Filmemacher

Fassbinder

Neue Kritik für Neue Medien

Alle Interviews

Neue Kritik für neue Medien?

Der Zug fährt ab, doch ist die Kritik an Bord? Warum dokumentarische Formen im Netz der Kritik bedürfen und wie sich die Kritik ihrer Verantwortung entzieht. Eine Artikelreihe. weiter 

Interviews

Alle Interviews

„Kritik ist nicht die Kunst, das letzte Wort zu haben.“

Seit drei Jahren leitet der ehemalige Chefredakteur der Cahiers du Cinéma Charles Tesson die älteste Nebenreihe der Filmfestspiele von Cannes. Frédéric Jaeger sprach mit ihm kurz vor Festivalbeginn über die von Filmkritikern organisierte Semaine de la Critique, die Abwesenheit des deutschen Kinos in Cannes und Produzenten als brüderliche Begleiter von Filmemachern. weiter 

Jenseits der Banalität

Der Geschichte begegnet er auf Augenhöhe. Anlässlich seines neuen Films Das radikal Böse haben wir Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky (Die Fälscher) in Berlin getroffen und mit ihm über die dramaturgische Kraft des Bösen gesprochen – und über die Frage, ob es böse Bilder gibt. weiter 

Specials

Alle Specials

Nouvelle Vague

Nouvelle Vague

Der Wandel des Filmwesens von der klassischen Ära zur Kinomoderne. Überblick über unser Nouvelle-Vague-Special. weiter 

Jacques Rivette - Wir sind nicht mehr unschuldig

„Nous ne sommes plus innocents“, 1950 in der Zeitschrift Arts erschienen, ist die erste Publikation Jacques Rivettes. Dieser Artikel, dessen Titel wie das Manifest einer Generation klingt, spinnt eine in den Schriften André Bazins und Eric Rohmers häufig wiederkehrende Idee weiter: Das Kino, diese „Sprache“, die es neu zu erfinden gilt, ist in Wirklichkeit gar keine Sprache mit formalen Regeln und Konventionen, sondern vielmehr eine Sprache ohne Gesetz, die permanente Improvisation und künstlerisches Abenteurertum verlangt. weiter 

Film & Politik

Die Filmförderung vor der Implosion (I)

Die Zukunft der deutschen Filmförderung liegt in den Händen des Bundesverfassungsgerichts, am Dienstag wird es urteilen. Soll man dem Kino nun wünschen, dass die Förderung kollabiert? Festivalleiter Lars Henrik Gass und Produzent Martin Hagemann nehmen kein Blatt vor den Mund. Im Gespräch mit Frédéric Jaeger beschreiben sie, wie Filmemacher an allen Fronten daran gehindert werden, innovativ zu arbeiten – und wie die Politik, das Fernsehen und Institutionen dafür sorgen, dass es bislang zu keinen Reformen kommt. Special 

Agnès Varda in Wort und Bild

Agnès Varda: Filmfotomontage

„In meinem Kopf existieren Film und Fotografie nebeneinander als Paar, als verfeindete Geschwister ... nach dem Inzest.“ Agnès Varda über ihre Arbeit mit den beiden Medien: In Zusammenarbeit mit dem Schüren Verlag präsentieren wir Textfragmente der Fotografin und Filmemacherin. weiter