Frantz

Verteidigung der Lüge

Neu auf critic.de

Alle neuen Artikel

We Are the Flesh

Inzest, Nekrophilie und Sexszenen im Wärmebild-Look: Das ebenso skandalträchtige wie experimentelle Debüt des Mexikaners Emiliano Rocha Minter erinnert an die Filme Gaspar Noés. Und führt vor, wie limitiert die Filmsprache im alltäglichen Kinobetrieb sonst ist. Filmkritik 

Leise Sucht, lauter Liebe: Retrospektive Philippe Garrel

Ein Motor brummt, eine Gruppe tanzt, zwei Männer blicken sich an und reden über Frauen: Drei Momente im Kino des noch immer viel zu unbekannten Regisseurs der Post-Nouvelle-Vague-Generation. Ab dem 1. Oktober zeigt das Berliner Kino Arsenal eine umfassende Retrospektive der Filme von Philippe Garrel. News 

Frantz

Vom Freud’schen Wiederholungszwang und der Notwendigkeit der Lüge. François Ozon wirft in seinem Lubitsch-Remake einen überraschend nüchternen Blick auf die Liebe. Filmkritik 

The Infiltrator

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne – und jedem Anfang ein Ende? Brad Furmans Mafiafilm um einen von Bryan Cranston verkörperten Undercover-Agenten löst die dramaturgische Struktur in einer Logik der Sucht auf. Der große Pablo Escobar ist ausnahmsweise mal nur ein Gimmick. Filmkritik 

Findet Dorie

Dreizehn Jahre nach Findet Nemo schwimmen die verschrobenen Outcasts der Meereswelt wieder zwischen Pixar-Ästhetik und Disney-Wertvorstellungen herum. Filmkritik 

Sunset Song

Zwischen der Welt der Wunder und der Welt des Wissens liegt eine Welt der Ahnung: Zum Abschluss unserer Retrospektive blicken wir auf Sunset Song und das gleitende Kino von Terence Davies. Den neuesten Film des Regisseurs gibt es bereits als preiswerte Import-DVD. Filmkritik 

Geschichte von der anderen Seite

Nur wenige wissen, dass sich hinter der französischen Synchronstimme von Eddie Murphy einer der wichtigsten Regisseure des postkolonialen Kinos verbirgt. Am Wochenende wird Med Hondo in Berlin zu Gast zu sein, dort seine Version eines Historienfilms vorstellen und gemeinsam mit dem Publikum im Archiv des Arsenals wühlen. News 

Die glorreichen Sieben

Wenn der Western zur Westfront wird: Antoine Fuqua zählt sieben Stars zusammen und schickt sie über die Weiden des wilden Westens, an deren Ende ein Fleischwolf wartet. Filmkritik 

And-Ek Ghes...

Philip Scheffner und Colorado Velcu haben in ihrem gemeinsamen Film nach einem Weg gesucht, drei Roma-Familien ihr eigenes Leben träumen zu lassen – und ihn mithilfe von Digicams gefunden. Filmkritik 

Blicke in eine unbekannte Welt - Zum Werk von Gordon Parks

Bürgerrechtler, Life-Reporter, Modefotograf, Filmemacher. Das C/O Berlin widmet sich mit einer Überblicksausstellung dem Autodidakten und Shaft-Regisseur Gordon Parks – und präsentiert ein Werk, das sich der diffusen Angst schwarzer Südstaatenbewohner ebenso engagiert widmet wie der reinen Form einer weißen Badekappe. Special 

Snowden

Tragische Romanze mit dem Vaterland: Oliver Stone will den untergetauchten Whistleblower Edward Snowden als waschechten Patrioten rehabilitieren. Dafür vertraut er ganz auf die Sprache der Liebe. Filmkritik 

Hunt for the Wilderpeople

Kleiner dicker Junge allein im neuseeländischen Busch. Ein Fall fürs Jugendamt. Aber das hat die Rechnung ohne diesen Schelm von einem Film gemacht, für den der kleine dicke Junge kein Fall fürs Jugendamt ist, sondern ein veritabler Volksheld. Filmkritik 

A Quiet Passion

„This is my letter to the world that never wrote me”: Terence Davies hat ein im besten Sinne ernstes Biopic über Emily Dickinson gedreht – in dem sogar Platz ist für feurig-komische Screwballdialoge. Filmkritik 

The Purge 3: Election Year

Im dritten, bisher ambitioniertesten Teil von James DeMonacos Thriller-Reihe kämpft sich eine Präsidentschaftskandidatin durch eine blutige Nacht. Der US-Wahlkampf scheint sich dabei direkt auf der Leinwand fortzusetzen. Filmkritik