Porto

Eine melancholische Postkarte aus Porto: Gabe Klinger macht eine kurze Liebesnacht zum Dreh- und Angelpunkt eines ganzen Films, den er in immer neuen Bildern, Fragmenten und Gesten inszeniert.

Masterminds

Ein künstlerischer Seitensprung des Napoleon-Dynamite-Regisseurs: Basierend auf einem wahren, als „Hillbilly-Heist“ getauften Raub lässt Jared Hess den Hinterwäldler-Habitus seiner Protagonisten mit der Außenwelt kollidieren. Mit zwei Jahren Verspätung gibt es den Film nun auf DVD.

Wet Hot American Summer: 10 Years Later

Das Ende aller Kausalitäten: In der Netflix-Serie Wet Hot American Summer – Ten Years Later gehen Ursachen und Absichten in einem enthemmten Spieltrieb auf. Wie viele Staffeln geht das noch gut?

Neu auf critic.de

Alle neuen Artikel

Porto

Eine melancholische Postkarte aus Porto: Gabe Klinger macht eine kurze Liebesnacht zum Dreh- und Angelpunkt eines ganzen Films, den er in immer neuen Bildern, Fragmenten und Gesten inszeniert. Filmkritik 

Masterminds

Ein künstlerischer Seitensprung des Napoleon-Dynamite-Regisseurs: Basierend auf einem wahren, als „Hillbilly-Heist“ getauften Raub lässt Jared Hess den Hinterwäldler-Habitus seiner Protagonisten mit der Außenwelt kollidieren. Mit zwei Jahren Verspätung gibt es den Film nun auf DVD. Filmkritik 

Wet Hot American Summer: 10 Years Later

Das Ende aller Kausalitäten: In der Netflix-Serie Wet Hot American Summer – Ten Years Later gehen Ursachen und Absichten in einem enthemmten Spieltrieb auf. Wie viele Staffeln geht das noch gut? Filmkritik 

Podcast: Brüche als Sensation – Locarno 2017

Über eine Rap-Performance, neue Kinosäle, eine kleinere Krise des Programms und Höhepunkte des Locarno Festivals. Mit Besprechungen der neuen Filme von Serge Bozon, Wang Bing, Travis Wilkerson und Blake Williams. Special 

Locarno 2017 – Die Gewinner

Wang Bing gewinnt mit seinem Film Mrs. Fang den Goldenen Leoparden. Die Auszeichnungen des 70. Internationalen Filmfestivals in Locarno auf einen Blick. News 

Sexy Durga

Wroclaw Film Festival: Der indische Regisseur Sanal Kumar Sasidharan schnallt seinen Kameramann aufs Dach eines Kleinbusses – und macht aus der Geschichte eines aus der Provinz fliehenden Paares einen der beklemmendsten Filme des Jahres. Filmkritik 

Raunen und Staunen – Locarno 2017 (III)

Und immer, immer, immer wieder Isabelle Huppert. Auch in Locarno spielt sie im wahrscheinlich besten Film des Festivals mit. Dazu Kurzkritiken zu deutschen Schauspielern, die sich alle Mühe geben, überzeugend Berge zu besteigen. Special 

Der dunkle Turm

Irgendwie über die Bühne bringen: Nikolaj Arcels Adaption des Romanzyklus von Stephen King, zieht immer hastig weiter, bevor sie irgendeinen Unsinn anrichten kann. Filmkritik 

A Man of Integrity

Wroclaw Film Festival: Ein Ehepaar kämpft inmitten von hoffnungsloser Korruption um Gerechtigkeit. Der neue Film des einst inhaftierten iranischen Regisseurs Mohammad Rasoulof ist ein Frontalangriff gegen das System. Filmkritik 

Atomic Blonde

Ein Film, der gut aussieht und vieles zugleich sein will: Glamour-Agententhriller, weltumspannende Zeitgeschichte und feministischer Actionfilm. Schade nur, dass David Leitch so viel Angst davor hat, sich lächerlich zu machen. Filmkritik 

Freiheit

Locarno 2017: Johanna Wokalek und die Freiheit von und zu. Oder was mit Schauspielern in deutschen Filmen so passiert. Filmkritik