Jesus liebt mich

Jesus liebt mich

Es ist schon erstaunlich, dass in einem vergleichsweise säkulären Land wie Deutschland momentan so viele Komödien ihre Inspiration im Christentum finden. Nachdem Hannelore Elsner als biestige Schwiegermutter beinahe heilig gesprochen wurde (Wer’s glaubt, wird selig) und Marianne Sägebrecht ein Papst-Groupie gab (Omamamia), muss sich nun Jessica Schwarz einer himmlischen Begegnung stellen. In dem feschen Jeschua (Florian David Fitz) scheint die von der Liebe zu Genüge enttäuschte Marie ihren Traummann gefunden zu haben. Dass der junge Mann aus Palästina anders als die anderen ist und Fremden auch schon mal die Füße wäscht, macht Marie erst nach einer Weile skeptisch. Erraten, es handelt sich bei Jeschua natürlich um Gottes Sohn. Doch das wahre Hindernis für Maries Glück ist eher der Grund für den Erdenbesuch ihres Angebeteten: Er soll nämlich den Untergang der Welt vorbereiten. Neben der Schauspielerei hat Florian David Fitz auch schon das Drehbuch für vincent will meer geschrieben. Die romantische Komödie Jesus liebt mich ist nun sein Regiedebüt. 

Mehr zu „Jesus liebt mich“

Kommentare


ronja ehlers

wann kommt der film "jesus liebt mich" im radevormwalder kino?






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.