Podcast: Zuerst die Körper – Locarno 2016

Nicht psychologisch, nicht dramaturgisch, sondern zuallererst als Körper erschließen sich die Figuren in Der traumhafte Weg. Auch im Podcast beschäftigt uns zum Resümee des Festivals von Locarno in erster Linie Angela Schanelecs neuer Film.

Der traumhafte Weg 01

Lukas Foerster und Frédéric Jaeger berichten zum Abschluss des cineastisch vielleicht ambitioniertesten A-Festivals von Schanelecs Der traumhafte Weg, Axelle Roperts The Apple of My Eye (La prunelle de mes yeux) und Mariko Tetsuyas Destruction Babies. Außerdem ein paar Anmerkungen zu weiteren Highlights und der Retrospektive zum bundesrepublikanischen Nachkriegskino.

Audio-Datei zum Downloaden oder Anhören im Browser [1 Stunde 04 min]

Zeitliche Übersicht:

00:00 Angela Schanelecs Der traumhafte Weg
27:14 Axelle Roperts The Apple of My Eye (La prunelle de mes yeux)
42:44 Mariko Tetsuyas Destruction Babies
53:25 Weitere Filme
57:27 Retrospektive Geliebt und verdrängt

Hier geht es zu unserer Festivalberichterstattung: Teil 1, Teil 2, Teil 3

Hier geht es zu unserem Text über die diesjährige Locarno Retrospektive „Geliebt und verdrängt – Das Kino der jungen Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1963“

Eine Übersicht all unserer Kino- und Festival-Podcasts: http://www.critic.de/tag/podcast/

Unsere Podcasts gibt es auch bei iTunes zum Abonnieren oder als RSS-Feed: http://www.critic.de/rss-feeds/podcasts/

Kommentare zu „Podcast: Zuerst die Körper – Locarno 2016“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.