Scarface

Scarface (1983) ist ein schonungsloses Abbild einer von Geld und Macht zerfressenen Gesellschaft.

Scarface

Drogengeschäfte, Korruption und skrupellose Kriminalität sind die Hauptthemen des von Regisseur Brian de Palma und Drehbuchautor Oliver Stone geschaffenen Remakes des gleichnamigen Gangsterfilm-Klassikers aus dem Jahr 1932. In Howard Hawks Original war es ein italienischer Emigrant, der in der Zeit der Prohibition durch schmutzige Geschäfte sein Imperium aufbauen konnte. Tony Montana (Al Pacino) ist dagegen ein kubanischer Flüchtling, der 1980 in die USA kommt, um „die Welt zu erobern“. Eine Welt seiner Vorstellung, die durch Geld, Drogen, Vergnügen und vor allem Einfluss definiert ist. Dabei entwickelt er sich rasant von einem hitzigen Kleinkriminellen zu einem paranoiden Mafiaboss, dessen Verfolgungswahn und Machtgier ihm schließlich zum Verhängnis werden.

Scarface

Zu seiner Entstehungszeit wurde der Film wegen der vielen brutalen Gewaltszenen stark diskutiert und die offensichtliche Kritik am amerikanischen Kapitalismus war den Filmgegnern ein Dorn im Auge. Das heikle Thema der Exilkubaner ließ die Gemeinde von Miami um die Reputation der Stadt fürchten, wodurch die Dreharbeiten nach Los Angeles verlegt werden mussten. Nichtsdestotrotz erlangte der Film großen Publikumszuspruch und wurde prägend für sein Genre.

Für seine schauspielerische Leistung in der Rolle des Drogenmagnats wurde Al Pacino 1984 für den Golden Globe nominiert. (svs)

Sendetermine

, ZDF neo

, BR

, Das Erste

, HR

, 3sat

, WDR

, NDR

, SWR

, Das Erste

, Das Erste

, HR

, ARD

, Arte

, BR

, SWR

Kommentare zu „Scarface“


Bruce Lee

Über diesen Film braucht mann nichts zu sagen. Wer ihn nicht kennt so schnell wie möglich anschauen. Einer der besten Filme von Pacino als Durchgeknallter Drogenboss Tony mOntana. Aber im Tv ist er geschnitten. DVD kaufen und dann geniessen. mein Tip. Ein Muss für jeden Filmliebhaber. Einer meiner Lieblingsfilme.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.