Jack-Smith-Filmabend

Jack Smith

Flaming Creatures. Normal Love. No President. Jungle Island. Respectable Creatures. I Was a Male Yvonne de Carlo. Song for Rent. Hot Air Specialists. Overstimulated. Scotch Tape. The Yellow Sequence. Diese Filme von Jack Smith befinden sich ab jetzt in neuen Kopien im Verleih des Berliner Arsenals. Das muss gefeiert werden, und zwar am Freitag, den 13. April um 18:00 Uhr mit einem über fünfstündigen Filmabend, bei dem alle Kopien präsentiert werden.

Der amerikanische Performer, Fotograf und Filmemacher Jack Smith gehört zu den einflussreichsten Künstlern des experimentellen Kinos. Mit einer Vorliebe für die Fantasiewelten hollywoodscher B-Movies schuf er eine Ästhetik, die sich zwischen Camp und formalem Experiment bewegt. Als Darsteller war er zudem in Filmen von Andy Warhol, Ken Jacobs und Ron Rice zu sehen. Obwohl es zwischen Smith und anderen Größen des queeren Undergrounds wie Kenneth Anger und Warhol zahlreiche Parallelen gibt, blieb er, bis auf den skandalumwitterten Flaming Creatures, vergleichsweise unbekannt. Gerade weil sein filmisches Werk bis heute nicht auf DVD veröffentlicht wurde, ist die Aufnahme in den Verleih des Arsenals, mit der Smiths Filme auch leichter zugänglich gemacht werden, sehr erfreulich.

Kommentare zu „Jack-Smith-Filmabend“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.