TV-Empfehlungen

Paradies: Glaube

, arte

Udo Jürgens wünschte seiner Tochter einst Lieben ohne Leiden. Sein Landsmann Ulrich Seidl porträtiert eine Frau, die gerade durch ihr Leiden liebt. Und dann auch noch jemanden, der seit über 2000 Jahren tot ist. weiter 

Auf der Flucht

, ZDF

Der Genreklassiker aus den neunziger Jahren: Harrison Ford und Tommy Lee Jones spielen die Hauptrollen in einem Katz- und Maus-Spiel der atemberaubenden Variante. weiter 

The Paperboy

, ZDF

Weiße Opfer und keinerlei Helden. weiter 

A Gang Story - Eine Frage der Ehre

, Kabel Eins

Once upon a time in Lyon: Olivier Marchal, bekannt für seine harten Polizeidramen, schlägt sich diesmal auf die Seite der Gangster – und wird zugleich zuschauerfreundlicher. weiter 

Paradies: Hoffnung

, arte

Vom Suchen und Nicht-Finden der Liebe. Ulrich Seidl erzählt seine Version einer Coming-of-Age-Geschichte. weiter 

A Touch of Sin

, RBB

Der Griff zur Waffe als letzter Ausweg. Jia Zhang-ke erzählt eine chinesische Kulturgeschichte der Gewalt. weiter 

Lenz

, ZDF kultur

Lenz ist ein Ungestümer, ein Mensch, der in Extremen fühlt, lebt und liebt, und der beständig der Borderline des Wahnsinns zu entkommen sucht, indem er sie im Zickzacklauf überspringt. weiter 

Zeit der Kannibalen

, arte

Johannes Naber sucht nach passenden filmischen Tönen für den globalen Kapitalismus – und findet keinen. Dem Film tut das gut. weiter 

Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses

, 3Sat

Als FBI-Agenten mit entgegengesetzten Jobauffassungen untersuchen Gene Hackman und Willem Dafoe in Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses (Mississippi Burning, 1988) den Mord an drei Bürgerrechtlern. Ihre Ermittlungen führen sie geradewegs zum Ku-Klux-Klan und dem Widerstand von dessen devoten Anhängern. weiter 

Was der Himmel erlaubt

, ZDF

Eines von Douglas Sirks Schlüsselwerken, Was der Himmel erlaubt (All that Heaven Allows, 1955) ist auf der Oberfläche ein hochglanzpoliertes Melodram über eine zum Scheitern verurteilte Liebesaffäre zwischen einer vermögenden Witwe und ihrem vom Umfeld nicht als gesellschaftsfähig erachteten Gärtner. weiter 

21 Gramm

, ZDF neo

Der Mexikaner Alejandro González Iñárritu erweist sich nach seinem Debüt Amores Perros (2000) auch in seinem zweiten Film als großer Formalist. weiter 

Die Ehe der Maria Braun

, 3Sat

Rainer Werner Fassbinder führte 1979 mit dem Spielfilm Die Ehe der Maria Braun eine historisch hochreflexive und künstlerisch komplex gestaltete Aufarbeitung der frühen deutschen Nachkriegsgeschichte aus. weiter 

Die durch die Hölle gehen

, BR

Michael Ciminos Die durch die Hölle gehen (The Deer Hunter, 1978) gehört zu den Schlüsselwerken und wunderbaren Meilensteinen des amerikanischen Kinos der siebziger Jahre. weiter 

Gloria

, RBB

Das Leben ist ein schnulziger Song, ein Paintball-Spiel und eine hässliche Katze. weiter 

Mutter und Sohn

, RBB

Mama richtet’s schon. Von hilflosen Männern und schwachen Rechtssystemen. weiter 

Taffe Mädels

, Pro Sieben

Sandra Bullock und Melissa McCarthy schießen dem Patriarchat in die Eier. weiter 

Captain Phillips

, RTL

„No tricks, no tricks!“, rufen die somalischen Piraten ihren Geiseln auf dem US-Frachtschiff immer wieder mahnend zu. Paul Greengrass’ Film zeigt Kräfteverhältnisse, die diese Forderung zur Makulatur machen. weiter 

Blue Valentine

, Das Erste

Vom Scheitern eines Zustandes, der als scheinbar perfekte Beziehung begann. Derek Gianfrance begibt sich mit seinen Figuren auf die bittersüße Suche nach den Ursachen. weiter 

Das rote Zimmer

, Das Erste

Die Lösung liegt bei Rudolf Thome mal wieder im Weiblichen: Ein Kussforscher wird von zwei jungen schönen Frauen eingeladen, einen Harem zu gründen. Und das Subgenre des Dreiecks-Films wird um einen schönen Beitrag bereichert. weiter 

Zatoichi - Der blinde Samurai

, Tele 5

Takeshi Kitano tauscht seine Revolver gegen ein Schwert ein und spielt Zatoichi, den berühmtesten Samurai der japanischen Filmgeschichte, einen Mythos, dessen Wiederauflage er auch gleich selbst inszeniert. weiter