Waltz with Bashir

Der israelische Regisseur Ari Folman (re-)animiert in Waltz with Bashir seine traumatischen Fronterlebnisse im Libanon zu einem aufwühlenden Antikriegstrickfilm.

Waltz with Bashir

Hierbei konzentriert er sich weniger auf das Dokumentieren von Fakten oder politischen Hintergründen, sondern vermittelt vor allem persönliche Eindrücke und Stimmungen. Der Regisseur hat seinen Kriegseinsatz als 19-Jähriger im ersten Libanon-Feldzug verdrängt und macht sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit, indem er einstige Kameraden nach ihren Erlebnissen befragt. Besonders ausdrucksstark durch das intensive Zusammenspiel von Farben und Musik sind die zahlreichen Traum- und Fantasiesequenzen dieses gemeinsamen Gedächtnispuzzles. Folmans Inszenierung betont die Unzuverlässigkeit der individuellen Erinnerung und ist gleichzeitig der eindringliche Appell an ein kollektives Geschichtsgedächtnis. (Autor)

Sendetermine

, RBB

, NDR

, 3sat

, Das Erste

, arte

, arte

, arte

, arte

, Arte

Kommentare zu „Waltz with Bashir“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.