Tony Takitani

In seiner eher unbekannten Erzählung Tony Takitani widmet sich Bestsellerautor Haruki Murakami einem einsamen Illustrator und dessen Pech mit den Frauen.

Tony Takitani

Regisseur Jun Ichikawa überträgt in seiner Leinwandadaption die literarische Vorlage in eine angemessene Form: Statt den Ich-Erzähler aus dem Buch zu verbannen, erzählt Ichikawa die Geschichte fast ausschließlich über den Voice Over seiner Hauptfigur. Die Stimme Issey Ogatas, die kühle, minimalistische Formsprache und die melancholischen Klavierklänge Ryuichi Sakamotos bilden das Fundament für einen hypnotisch einnehmenden Film über eine tragische Liebe. (mk)

Sendetermine

, BR

Kommentare zu „Tony Takitani“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.