Psycho

Vieler Worte bedarf es hier eigentlich nicht: Hitchcocks Psycho (1960) ist zu gleichen Teilen die Studie eines ganz gewöhnlichen Wahnsinnigen wie auch eine schwarze Komödie, unterlegt mit Dialogen, die vor Ironie nur so strotzen.

Alfred Hitchcock: Psycho

Hitchcock hat viel Spaß beim Legen falscher Fährten, vor allem, wenn er Janet Leigh zunächst als Hauptfigur etabliert, nur um sie in der legendären Duschmordszene sogleich wieder loszuwerden. Ins Gedächtnis brennen sich aber auch noch einige andere eindrucksvolle Szenen, die um Schizophrenie und Voyeurismus kreisen, bis der Meister das Ganze zu seinem augenzwinkernden Finale bringt, in dem ein Psychiater mit freudschen Begriffen den Mutterkomplex von Norman Bates erklärt. (kst)

Sendetermine

, 3SAT

, N3

, 3Sat

, Das Erste

, arte

, arte

, MDR

, BR

, WDR

, HR

, SWR

, RBB

, Das Erste

, MDR

, WDR

, BR

, Das Erste

, arte

, arte

, 3 Sat

, ARD

, NDR

, HR

, SWR

Kommentare zu „Psycho“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.