W. - Ein missverstandenes Leben

Ein Spielfilm Oliver Stones als deutsche TV-Premiere? Nur vier Tage nach dem DVD-Verleih-Start und ohne jegliche Kinoauswertung zeigt ProSieben das Porträt des ausgerechnet hierzulande so unbeliebten 43. amerikanischen Präsidenten.

Nachdem sich Michael Moore politisch erfolglos an der Administration Bush Juniors abgearbeitet hat, Pink und andere ihn verächtlich besungen haben, ist nun Oliver Stone an der Reihe. Damit scheint er allerdings nicht zu spät, sondern eher viel zu früh auf den Plan zu treten. Während er bei gleich bleibendem Eifer, aber mit historischer Distanz auf J.F.K. (1991) und Nixon (1995) blickte, scheint die Auseinandersetzung mit dem am DVD-Verkaufsstarttag scheidenden Präsidenten unter der emotionalen und historischen Nähe zu leiden. Neue politische oder persönliche Erkenntnisse liefert der Film nicht. Wer sich aber noch einmal vor Augen führen möchte, wie es dazu kommen konnte, dass ausgerechnet dieser Mann zum vermeintlich mächtigsten Mann der Welt aufsteigen konnte, der ist an diesem Abend bei ProSieben richtig aufgehoben. Darüber hinaus gibt es viele prominente Schauspieler als Politiker zu sehen… (sk)

Sendetermine

, ProSieben

Kommentare zu „W. - Ein missverstandenes Leben“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.