Lost Highway

David Lynch: Lost Highway

Man könnte Inland Empire wohl als David Lynchs konsequente Weiterentwicklung seiner Idee von einem brachial synästhetischen Gesamtkunstwerk bezeichnen. Bei Lynch geht dies mit einem Aufbrechen von konventionellen Erzählstrukturen und sämtlichen Raum- und Zeitkontinuitäten einher. Und auch für Lynchs Figuren verheißt es nichts Gutes, die sich in den labyrinthartigen Szenarien des Regisseurs in ihre eigenen Albträume verstricken. Oder wie im Falle von Mulholland Drive (2001) kurz mal eben in eine identitätsverschiebende Wunschvorstellung, die jedoch nicht allzu lange bestehen bleiben kann. So ergeht es auch Fred Madison (Bill Pullman) in Lost Highway (1996), dessen Eheprobleme eine Kette unheilvoller Ereignisse auslösen, vor denen er sich auf ganz bestimmte Weise zunächst flüchten kann. Aber das ist natürlich eine sehr nüchterne Umschreibung der äußeren Begebenheiten eines Lynch-Films. (kst)

Sendetermine

, ARTE

, Tele 5

, Tele 5

, Tele 5

, Tele 5

, Tele 5

, 3sat

, kultur (ZDF digital)

, kultur (ZDF digital)

, 3sat

, 3sat

, BR

, RBB

, HR

, SWR

, Das Vierte

, Das Vierte

, Das Vierte

Kommentare zu „Lost Highway“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.