Asphalt Dschungel

Sterling Hayden ist der Star in John Hustons prototypischem Heist-Movie aus dem Jahr 1950, an dem sich seitdem alle Genre-Nachfolger messen müssen.

Asphalt Dschungel

Dix (Sterling Hayden) ist das letzte fehlende Mosaik im Einbruchsplan des gerade aus dem Knast entlassenen, sagenumwobenen Doc Riedenschneider. Beide verkörpern die entferntesten Gegensätze der Truppe: Hirn und Schlagkraft. Vereint sind sie durch ihre kriminelle Vergangenheit. Anders die anderen Mitglieder der Gruppe. Allen gemeinsam ist das Stigma der Vertriebenen. Sie sind an den Rand der Gesellschaft gedrängte Aufrechte und nach dem Coup auch ganz konkret Verfolgte.

Neben Fred Zinnemanns Zwölf Uhr Mittags (High Noon, 1952) gilt Asphalt Dschungel als wichtigste zeitgenössische filmische Reflexion der McCarthy-Ära.

John Huston, auf der Höhe seiner erzählerischen Kraft, inszeniert Marilyn Monroe in ihrer ersten wichtigen Rollen als fleischgewordenes männliches Verhängnis. Am Ende dieses Männerfilms widmet er sich aber wieder ganz der Figur des Dix und schenkt ihm eine Heimkehr, die das Idyll als nur im Tode zu erreichende Wahnvorstellung entlarvt.  Das bittersüße Ende des Amerikanischen Traums. (sk)

Sendetermine

, NDR

, RBB

, BR

, RBB

, HR

Kommentare zu „Asphalt Dschungel“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.