Ida Lupino und The Filmakers

Im moralischen Zwielicht

An den Rändern Hollywoods drehte die Schauspielerin Ida Lupino in den 1950er Jahren dunkel schimmernde B-Movie-Juwelen. Das Berliner Arsenal zeigt im Juli die meisten von Lupinos Regiearbeiten sowie einige Filme, in denen sie ihren spröden Charme als Schauspielerin versprüht. News 

Video-Essay: Die Grenzen des Paradieses

Mit ebenso empathischen wie widerborstigen B-Movies behauptete sich Ida Lupino im Hollywood der Nachkriegszeit. Unser Video-Essay widmet sich wiederkehrenden Motiven aus Lupinos Regiearbeiten und zeigt, wie sich die Protagonisten zwischen falschen Versprechen und der Möglichkeit auf einen Neuanfang ihren Platz in einer mitleidslosen Welt erkämpfen müssen. Special 

Hölle 36

Das Geld ist eine Verkettung von Bewegungen und Gegenbewegungen, oder die ewige Jugend des Kinos. Filmkritik 

The Bigamist

Wenn Film und Figuren einander vertrauen: In The Bigamist interessiert sich Ida Lupino für all das, was nicht im Schema des scheinbar geradlinigen morality play aufgeht. Filmkritik 

The Hitch-Hiker

Mann, Knarre, Karre: In The Hitch-Hiker legt Ida Lupino den autoaggressiven Kern des maskulinen Handlungskinos frei. Filmkritik 

Beware, My Lovely

Eine Witwe gerät in die Gewalt ihres unberechenbaren Angestellten. In seinem dicht inszenierten Thriller zeigt Harry Horner, welche Monster das totalitäre WASP-Amerika hervorbringt. Filmkritik 

Hard, Fast and Beautiful

Eine Protagonistin, die erst eine werden muss. Ida Lupino erzählt von einer jungen Tennisspielerin auf dem Weg nach oben – und zeigt sie selbst als Tennisball, der zwischen der herrischen Mutter und dem besitzergreifenden Freund herumgeschlagen wird. Filmkritik 

Outrage

Abgeschnitten, verloren, aus dem Zusammenhang gerissen. 1950 widmet sich Ida Lupino einem Tabuthema und erzählt, wie eine Vergewaltigung das friedliche Leben einer jungen Frau zerstört. Filmkritik 

Never Fear

Die versehrte Tänzerin und die Hoffnung auf stützende Close-ups. In ihrem ersten offiziellen Spielfilm repariert Ida Lupino einen weiblichen Körper. Filmkritik 

Hinter den Schlagzeilen – Ida Lupino und The Filmakers

An den Rändern Hollywoods drehte die Schauspielerin Ida Lupino in den 1950er Jahren nicht nur einige ebenso zärtliche wie brutale B-Movies, sondern setzte mit ihrer eigenen Produktionsfirma gleich eine ganze Filmmaschinerie in Gang. Mit einem Special widmen wir uns in den nächsten zwei Wochen ihrem außergewöhnlichen Schaffen.  Special