Debüt

Lost River

Die Erwartungen an Ryan Gosling als Regisseur wird Lost River nicht erfüllen, aber neue Hoffnungen schüren. Filmkritik 

Tore tanzt

Ausgebuhtes Kino aus Cannes: Der einzige deutsche Beitrag des Festivals spaltet mit einer Verkupplung von kleinbürgerlichem Sadismus und religiöser Erlösung. Filmkritik 

Bite the Dust

Für ihren Kurzfilm The Road To hat die russische Regisseurin Taisia Igumentseva vor zwei Jahren in Cannes den Cinéfondation Award gewonnen. Sie erzählt darin von einem jungen Mann, der an der ... Preview 

Fatal

Seit der brutalen Gruppenvergewaltigung einer Studentin tobt in Indien eine Diskussion um die Todesstrafe für solche Verbrechen. Der Südkoreaner Lee Don-ku hat einen passenden Film dazu gemacht. Filmkritik 

Die Vermissten

The Kids aren’t all right: In Jan Speckenbachs verunglücktem Drama entwickelt sich der Generationenkonflikt zwischen Eltern und Kindern zum endzeitlichen Kampf. Filmkritik 

30 Minuten oder weniger

„Sometimes faith pulls out its big ol’ cock and slaps you right in the face.” Nach Zombieland versucht sich Ruben Fleischer an einer zotigen Actionkomödie. Filmkritik 

Dr. Ketel

Linus de Paoli schickt in seinem Langfilmdebüt den selbsternannten Arzt Ketel durch die Straßen eines Neuköllns der nahen Zukunft.  Filmkritik 

Totem

Ja, auch in Deutschland werden noch verstörende kleine Filme ohne Förderung gedreht. Jessica Krummacher inszeniert mit ihrem Abschlussfilm einen kleinbürgerlichen Albtraum.  Filmkritik