Top 10 Filme der 2000er - Filmjahr 2006

Wählen Sie den besten Film aus 2006. Für Sascha Keilholz sind Inland Empire und Miami Vice Meisterwerke schlechthin.

>> Direkt zur Abstimmung Ihres Favoriten


 

Topfilme 2006

Inland Empire, David Lynch, Frankreich, Polen, USA

Miami Vice, Michael Mann, USA, Deutschland

Agua, Véronica Chen, Argentinien

Ricky Bobby (Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby), Adam McKay, USA

Casino Royale, Martin Campbell, USA, Großbritannien, Deutschland, Tschechische Republik

An ihrer Seite (Away from Her), Sarah Polley, Kanada

Children of Men, Alfonso Cuarón, Japan, Großbritannien, USA 

Science of Sleep - Anleitung zum Träumen (La science des rêves), Michel Gondry, Fankreich, Italien 

Half Nelson, Ryan Fleck, USA

Pans Labyrinth  (El laberinto del fauno), Spanien, Mexiko, USA

Rescue Dawn, Werner Herzog, USA

Requiem, Hans-Christian Schmid, Deutschland

Borat, Larry Charles, USA

The Wind that shakes the Barley, Ken Loach, Großbritannien, Irland, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Fay Grim, Hal Hartley, USA, Deutschland

Letters from Iwo Jima, Clint Eastwood, USA

In 2006 hatte ich Kinofreude wie lange nicht mehr. Inland Empire und Miami Vice verdienen schlicht das Prädikat Meisterwerk. Hier haben zwei der talentiertesten Autoren unserer Zeit ihr ganzes Potential ausgeschöpft. Dazu noch ein herrlich fotografiertes Sportdrama aus Argentinien, ein beeindruckendes Regiedebüt der Schauspielerin Sarah Polley und der beste Bond seit 1969!


>> Wählen Sie Ihren Favoriten

Kommentare zu „Top 10 Filme der 2000er - Filmjahr 2006“


lester burnham

Über Kunst lässt sich ja trefflichst streiten, besonders was Lieblingslisten und 'All-Time-Favourites' betrifft. Würde ich die bisherigen Auswahllisten nochmal schreiben, so würden einige Werke rausfliegen und andere vergessene oder bisher noch nicht gekannte drauflanden.

Ninja, wie dem auch sei, meiner Meinung/Recherche nach noch rausragende Werke von 2006

Matthias Glasner - Der Freie Wille (Feb'06)
Marc Evans - Snow Cake (Feb'06)
Florian Henckel-Donnersmarck - Das Leben der Anderen (Mär'06)
Sven Taddicken - Emmas Glück (Aug'06)
Tom Tykwer - Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders (Sep'06)
Sebastian Schipper - Ein Freund von mir (Okt'06)
Peter Schonau Fog - The Art of Crying (Nov'06)
Tetsuya Nakashima - Memories of Matsuko (Nov'06)
Fredi M. Murer - Vitus (Dez'06)
Richard Eyre - Tagebuch eines Skandals (Feb'07)
Chris Kraus - Vier Minuten (Feb'07)
Wang Quan'an - Tuyas Hochzeit (Feb'07)
Jia Zhangke - Still Life (Feb'07)
Guy Maddin - Brand Upon the Brain! (Feb'07)
Shane Meadows - This is England (Feb'07)
Susanne Bier - Nach der Hochzeit (Feb'07)
Jirí Menzel - Ich habe den englischen König bedient (Feb'07)
Tarsem Singh - The Fall (Feb'07)
Eytan Fox - The Bubble (Feb'07)
Yôji Yamada - Love and Honor (Feb'07)
Tsai Ming-Liang - I Don't Want to Sleep Alone (Feb'07)
Apichatpong Weerasethakul - Syndromes and a Century (Feb'07)
Philippe Lioret - Keine Sorge, mir geht's gut (Mär'07)
Bettina Oberli - Die Herbstzeitlosen (Mär'07)
Paul Verhoeven - Black Book (Mai'07)
Bahman Ghobadi - Half Moon (Aug'07)
Manuel Huerga - Salvador - Kampf um die Freiheit (Sep'07)
Nuri Bilge Ceylan - Iklimler - Jahreszeiten (Sep'07)
Kim Ki-duk - Time (Okt'07)
John Carney - Once (Jan'08)
Guillaume Canet - Kein Sterbenswort (Aug'08)

Bisher habe ich von Saschas Listen keine Werke als wirkliche Katastrophe empfunden, dieses mal ist das anders.
'Miami Vice' war für mich die Enttäuschung des Jahres (gähn, langweilig, geblendet vor Coolness), und das gerade nach dem für mich kleinen feinen überragenden (echten;-) Meisterwerk 'Collateral' (in meinen persönlichen Best-of-Michael-Mann No.1 noch vor 'Heat').

Ich schau mir gerne total überdrehte Komödien an (z.B Road Trip, Peter Sellers und Co), aber an dem Videoabend fand ich 'Ricky Bobby' einfach nur dämlich, nach 10min war Schluß für mich.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.