Top 10 Filme der 2000er - Filmjahr 2003

Stimmen Sie ab: Welcher war der beste Film 2003? Sascha Keilholz zählt gleich drei südkoreanische Filme zu seiner Favoriten-Auswahl und zwei Filme von Lars von Trier.

>> Direkt zur Abstimmung Ihres Favoriten


Topfilme 2003

Zatoichi - Der blinde Samurai (Zatôichi), Takeshi Kitano, Japan

21 Gramm (21 Grams), Alejandro González Iñárritu, USA

The Brown Bunny, Vincent Gallo, USA, Japan, Frankreich

Memories of Murder (Salinui Chueok), Bong Joon-Ho, Südkorea

Oldboy, Park Chan-wook, Südkorea

Kill Bill: Vol. 1, Quentin Tarantino, USA

Mystic River, Clint Eastwood, USA, Australien

Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Frühling (Bom yeoreum gaeul gyeoul geurigo bom), Kim Ki-Duk, Südkorea, Deutschland

Wolfsburg, Christian Petzold, Deutschland

Dogville, Lars von Trier, Dänemark, Schweden …

Schultze gets the Blues, Michael Schorr, Deutschland

The Fog of War, Errol Morris, USA

Öffne meine Augen (Te doy mis ojos), Icíar Bollaín, Spanien

Mein Leben ohne mich (My Life without me), Isabel Coixet, Spanien, Kanada

The five obstructions (De fem benspaend), Lars von Trier, Dänemark, Schweiz …


2003 war für mich das südkoreanische Jahr, ganz an die Spitze gehört allerdings eine Produktion aus einem anderen asiatischen Filmland: Takeshi Kitanos Zatoichi - Der blinde Samurai ist vielleicht das spannendste Musical der Filmgeschichte. Nur gesungen wird reichlich wenig.

>> Wählen Sie Ihren Favoriten


Kommentare zu „Top 10 Filme der 2000er - Filmjahr 2003“


lester burnham

Ich hab mal kurz aufgeschrieben warum ich so ne blöde Liste mache?
Diese Liste von Filmen soll aufzeigen, was sonst noch los war in diesem Produktionsjahr 2003. Sie dient mir mich zu Erinnern und einen "Überblick" zu verschaffen und ist weder vollständig noch nach durchgehend 'objektiven' Kriterien entstanden, sondern eine Auswahl aufgrund persönlicher Vorlieben oder Kontroversen. Dazu zählen auch Filme die aufrütteln, aufrühren und zu heftigen Diskussion führten (Stichwort Tabubruch), ja bis hin zur Schlaflosigkeit (z.B. High Tension, ist aber eher die Ausnahme ;-).
Auch kenn ich nicht alle Filme auswendig, oder vollständig, einige wenige sind sogar noch auf der to-watch-liste. Sie sind deswegen dabei, weil sie von großen Namen (Stichwort Renommee) geschaffen und/oder sehr populär, beliebt/kontrovers sind (auch in anderen Kulturkreisen wie z.B. Südamerika oder Süd-Ost-Asien).
Ausgewählt habe ich aus anderen "Bestenlisten" (Preise, Auszeichnungen, Favoriten), Datenbanken und Jahrbüchern.
Es soll ein möglichst breites Spektrum erfasst werden (Bekannteres neben Unbekannterem), allerdings überwiegen die 'Dramen für Erwachsene' im Blockbuster wie im Indibereich, d.h. Animationsfilme, Kurz- und Kinderfilme und Dokumentation sind mal wieder außen vor, obwohl dort ebenso große wie feine, bizarre wie komische Kunst geschaffen wird, z.B 2003
Sylvain Chomet - Das Große Rennen von Belleville
Ingen Numsil - Die Geschichte vom weinenden Kamel
Jim Jarmusch - Coffee & Cigarettes
Auch haben Komödien gegenüber Dramen oft das Nachsehen, ich versuche dem ein bischen entgegenzutreten.
So etwas wollt ich eben schon länger einmal machen, da ist mir dieses Special von Sascha Keilholz gerade recht.

Und jetzt die Liste zu 2003

Wolfgang Becker - Good Bye, Lenin! (Feb'03)
Alan Parker - Das Leben des David Gale (Mär'03)
Claude Chabrol - Die Blume des Bösen (Jun'03)
Takashi Miike - Gozu (Jul'03)
Héctor Babenco - Carandiru (Sep'03)
Denys Arcand - Die Invasion der Barbaren (Nov'03)
Peter Weir - Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (Nov'03)
C. Jay Cox - Latter Days (Nov'03)
Dagur Kári - Nói albinói (Nov'03)
Sofia Coppola - Lost in Translation (Jan'04)
Bernardo Bertolucci - Die Träumer (Jan'04)
Edward Zwick - The Last Samurai (Jan'04)
Siddiq Barmak - Osama (Jan'04)
Michael Haneke - Wolfzeit (Jan'04)
Bent Hamer - Kitchen Stories (Feb'04)
François Dupeyron - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (Mär'04)
Andrei Zvyagintsev - The Return - Die Rückkehr (Apr'04)
Patty Jenkins - Monster (Apr'04)
Gus Van Sant - Elephant (Apr'04)
Boris Khlebnikov, Aleksei Popogrebsky - Der Weg nach Koktebel (Apr'04)
Julie Bertucelli - Seit Otar fort ist... (Mai'04)
Pen-Ek Ratanaruang - Leben nach dem Tod in Bangkok aka Last Life in the Universe(Jun'04)
Alexandre Aja - High Tension (Jun'04)
Thomas McCarthy - Station Agent (Jun'04)
Christoffer Boe - Reconstruction (Jun'04)
Ingmar Bergman - Sarabande (Jul'04)
Jacques Rivette - Die Geschichte von Marie und Julien (Aug'04)
Yann Samuell - Liebe mich, wenn du dich traust (Aug'04)
Vincenzo Natali - Nothing (Aug'04)
Peter Webber - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Sep'04)
Li Yang - Blinder Schacht (Sep'04)
Walter Salles - Die Reise des jungen Che (Okt'04)
Richard Kwietniowski - Owning Mahowny (Okt'04)
Mikael Håfström - Evil (Okt'04)
Shari Springer Berman & Robert Pulcini - American Splendor (Okt'04)
Jean-François Pouliot - Die Große Verführung (Dez'04)
Vadim Perelman - Haus aus Sand und Nebel (Feb'05)
Marco Tullio Giordana - Die Besten Jahre (Mär'05) TV Produkion
Tassos Boulmetis - Zimt & Koriander (Apr'05)
Mike Nichols - Engel in Amerika (Mai'05)
Ferzan Ozpetek - Das Fenster gegenüber (Sep'05)
Guy Maddin - The Saddest Music in the World (Dez'06)
Naomi Kawase - Shara - Licht und Schatten (Mär'07)
Yojiro Takita - The Last Sword - Der letzte Feldzug der Samurai (Aug'07)
Kwak Jae-young - The Classic (???)
David Gordon Green - All the Real Girls (???)
Alain Corneau - Mit Staunen und Zittern (???)


Sascha Keilholz

über Haus aus Sand und Nebel habe ich nachgedacht, Die Rückkehr und Station Agent sind mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Die sollten noch in die Vorschlagliste aufgenommen werden.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.