Neues Filmmagazin Cargo

Cargo Ausgabe 1

Zwischen den Filmhinweisen eine Lektüreempfehlung: In der vergangenen Woche ist das neue Filmmagazin Cargo Film / Medien / Kultur erschienen. In einer Fülle an Texten zu Themen rund um Filmkunst setzt die Zeitschrift einen Schwerpunkt auf wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge. Es werden ebenso Aspekte aktuell prominenter Veranstaltungen wie der Berlinale besprochen oder kommende Kinostarts vorgestellt wie auch zeitlosere Sujets beleuchtet, etwa in einem Interview mit Thomas Harlan. Das Magazin vereint dabei sowohl journalistische als auch eher essayistische Herangehensweisen. Dem Motto der Zeitschrift, Film als Frachtgut zu begreifen, wird ein Highlight dieser ersten Ausgabe besonders gerecht: Auf einer Doppelseite werden Verbindungslinien zwischen Politik, Film- und Fernsehbranche nachgezeichnet, die rund um die Serien 30 Rock, Entourage und The West Wing, den Personen Mark Wahlberg, Ari Emanuel und Tina Fey sowie der Agentur Endeavor bestehen. Das von Ekkehard Knörer, Bert Rebhandl und Simon Rothöhler herausgegebene Magazin ist seit 5. Februar im Handel, zu finden in Bahnhofs- und Flughafen-Kiosken, während der Berlinale auch im Foyer des Arsenal-Kinos. Abonnements gibt es hier. Das dazugehörige Portal liefert bereits seit November in unterschiedlichen Formaten Filmbewertungen, Interviews mit Filmemachern, Hinweise und Anekdoten.

Kommentare zu „Neues Filmmagazin Cargo


Helmut Montag

tolle zeitschrift. habe abonniert. solltet ihr auch tun.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.