Neu auf critic.de

Alle neuen Artikel

Mädchen Mädchen

1966 – Papas Kino bebt (11): Wenn der Vater mit dem Sohne: In einer oberbayerischen Zementfabrik lässt Roger Fritz die Verständigung zwischen den Generationen pürieren. Filmkritik 

The Event

Wie fühlt es sich an, wenn ein Staat stirbt? Sergej Loznitsa montiert Archivaufnahmen zu einer solidarischen Erinnerung an den Augustputsch in Moskau – und ergänzt den Kanon historischer Bilder um eine häufig vernachlässigte Ebene. Filmkritik 

The Whispering Star

Ein Haus, das durch den Kosmos fliegt; eine Postbotin, die durch die entleerten Landschaften Fukushimas wandert. Sion Sono hat einen ziemlich langsamen Film gedreht. Filmkritik 

Der Nachtmahr

Fernab von schnöder Mahnfabel und grauer Theorie: Akiz’ Horrorfilm löst im Betrachter ein Gefühl aus, das schmerzhaft und berauschend zugleich ist – und wahrt dabei die Ambivalenz und Freiheit, die wirklich intelligentes Kino auszeichnet. Filmkritik 

Cannes 2016: Weniger strenges Autorenkino – Podcast

Alte Namen, aufregende Stimmen: Noch vor der Palmen-Vergabe sprachen wir darüber, welches Kino Cannes feiert und wie die (andernorts) kontroversen Filme bei uns angekommen sind. Ein Podcast mit besonderem Schwerpunkt auf The Neon Demon von Nicolas Winding Refn, Xavier Dolans Einfach das Ende der Welt, Personal Shopper von Olivier Assayas und Paul Verhoevens Elle. Special 

Cannes 2016 – Die Gewinner

Damit hätte keiner gerechnet: Ken Loach gewinnt die Goldene Palme. Alle Preisträger der 69. Internationalen Filmfestspiele von Cannes auf einen Blick. News 

Wir sind nicht Toni Erdmann

Es wird doch keiner sagen „Wir sind Palme“, oder etwa doch? Was der Cannes-Erfolg von Maren Ades Komödie Toni Erdmann bedeutet und was nicht. Special 

Risk

Cannes 2016 / Quinzaine des réalisateurs: Das Thema spricht für sich. Was bei Dokumentationen oft ein Problem ist, wendet Laura Poitras zum großen Vorteil von Risk. Filmkritik 

Elle

Cannes 2016: Wenn eine Vergewaltigung zum Rollenspiel wird. Paul Verhoeven knüpft mit einem fulminanten neuen Film an sein Kino der dunklen Obsessionen an. Filmkritik 

The Salesman

Cannes 2016: Schuld und Sühne im Schuss-Gegenschuss. Asghar Farhadi hat etwas über Differenzierung zu sagen, dabei aber nur den Effekt im Sinn. Filmkritik 

The Death of Louis XIV

Cannes 2016: Faulende Beine, tote Augen – zuckende Wangen, schmatzende Münder: Albert Serra findet das Lebendige im Toten und das Tote im Lebendigen. Filmkritik 

Dog Eat Dog

Cannes 2016 / Quinzaine des réalisateurs: White Trash in Pink. Paul Schrader widmet sich mit der Gangsterkomödie einem der unangenehmsten Genres der jüngeren Filmgeschichte. Filmkritik 

After the Storm

Cannes 2016 / Un Certain Regard: Drama zu entspanntem Pfeifen: Noch so eine dysfunktionale Familie im Zentrum eines Festivalfilms, aber Hirokazu Koreeda kommt da wunderbar drauf klar. Filmkritik