Mother!

Die Psyche sichtbar machen

Radiance

Miteinander kompatible Traumata

Logan Lucky

Provinzdeppen statt kriminelle Masterminds

Neu auf critic.de

Alle neuen Artikel

Maudie

Aisling Walsh erzählt die Geschichte der Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis, die als Haushälterin eines Fischverkäufers unverhofften Ruhm erlangte. Was bescheiden in den 1930er Jahren spielt, riecht ziemlich stark nach heutigen Kreativarbeitsfantasien. Filmkritik 

The Villainess

Fantasy Filmfest: Jung Byung-gils inszeniert die Liebe so virtuos wie die Gewalt. Genießbar ist diese Virtuosität aber nur, wo sie blutig wird. Filmkritik 

Fremde Stadt

Fremde Stadt ruft liebevoll die Eckpunkte eines filmischen Schwabing-Kosmos auf, der einige Jahre zuvor leuchtete, aber 1972 schon am Zerfallen war. Auf alleskino.de ist der Film nun wie alle anderen langen Regiearbeiten Rudolf Thomes erhältlich. Filmkritik 

Mother!

Darren Aronofskys neuer Film über die Heimsuchung einer kontrollsüchtigen Hausfrau beginnt als Kammerspiel-Horror über Verlustängte und mutiert dann zu einer wuchtigen Allegorie über Liebe, Schöpfung und Familie. Filmkritik 

Brigsby Bear

Analog-Nostalgie und eine Kinderserie als Religion: In Dave McCarys Debütfilm erwartet ein junger Mann nichts sehnlicher als das nächste Abenteuer eines Bären im Weltraum – auch wenn er es zur Not selbst inszenieren muss. Filmkritik 

Twin Peaks 2017: Wir reden jetzt nicht über Judy

Das Universum ist kein anheimelnder Ort, aber irgendwann merkt man, dass man in ihm zu Hause ist. Mit Twin Peaks – Die Rückkehr verhält es sich genauso. Und egal, wo man ist, man befindet sich immer genau in der Mitte. Special 

Zoology

Einer Zoo-Angestellten in der russischen Provinz wächst eines Tages ein Schwanz. Wie ein Großstädter, der einen kurzen Ausflug aufs Land macht, hat Ivan I. Tverdovskiys Film über die Eingeborenen gut Lachen. Filmkritik 

On the Milky Road

In On the Milky Road fabuliert sich Emir Kusturica selbst nur halbwegs hinterher. Dann aber schießt er direkt ins Erhabene. Filmkritik 

Blind & Hässlich

Vergesst Godard! Tom Lass erzählt eine bittersüße Liebesgeschichte mit dem nicht allzu hübschen Ferdi und der nicht allzu blinden Jona – und erweist sich dabei geradezu als Meister des Jump Cuts. Filmkritik 

Logan Lucky

Modus Bauernschlau: Steven Soderbergh kehrt nach ein paar Jahren Abstinenz auf die Kino-Leinwand zurück und macht mal wieder einen Überfallsfilm. In dessen Zentrum tummeln sich diesmal eher Provinzdeppen als kriminelle Masterminds. Filmkritik 

Einladung zu einem anderen Sehen

Das Berliner Arsenal zeigt im September die zwölf Langfilme von Tsai Ming-Liang. Der malaysisch-taiwanesische Regisseur arbeitet mit Einstellungen, denen wir als Zuschauer oft hilflos ausgeliefert sind – und die uns gerade deshalb den Blick für das öffnen, was uns sonst entgeht.   Special 

David Lynch: The Art Life

Ein Dokumentarfilm folgt David Lynch ins Atelier sowie in die Tiefe des Seins und lässt ihn in eigenen Worten Selbstverrätselung betreiben. Meistens im Bild: Zigarettenrauch und Coke auf viel Eis. Filmkritik 

Die Kettensäge singt nicht mehr – Nachruf auf Tobe Hooper

Nach Wes Craven und George A. Romero verstarb mit Tobe Hooper am 26. August ein weiterer der großen US-amerikanischen Horror-Regisseure. Bei Hooper ist es schwieriger, eine klare Linie in seinem Schaffen auszumachen, vor allem hat er einen der einflussreichsten Horrofilme der Filmgeschichte erschaffen. Eine Spurensuche. Special 

What Happened to Monday?

Partial-Ichs gegen Kohärenzzwang: Nazizombie-Experte Tommy Wirkola schaut in die Zukunft und schickt Noomi Rapace gleich in siebenfacher Ausfertigung in den Kampf gegen einen totalitären Staat. Filmkritik