Kino-Empfehlungen

Die feine Gesellschaft

D, F 2016. Regie: Bruno Dumont. Mit: Juliette Binoche, Valeria Bruni Tedeschi
Start:

Sprechen in einer Sprache, die keiner spricht, Betonen, wie es keiner tut, Gehen, als hätte man es völlig verlernt: Die feine Gesellschaft ist Körperschauspiel auf Amphetaminen und Sedativen zugleich. weiter 

Manchester by the Sea

USA 2016. Regie: Kenneth Lonergan. Mit: Casey Affleck, Michelle Williams
Start:

It’s a Man’s Pain: In seinem dritten Film umkreist Kenneth Lonergan einmal mehr ein traumatisches Ereignis und versucht sich an der Reparatur eines Männerlebens. Keine leichte Aufgabe. weiter 

Personal Shopper

F 2016. Regie: Olivier Assayas. Mit: Kristen Stewart, Lars Eidinger
Start:

Mit A-Schauspiel und B-Plot zu C-Buhrufen. Ein Plädoyer für Assayas und einen herrlichen Film über die Zerstreuung. weiter 

Hell or High Water

USA 2016. Regie: David Mackenzie. Mit: Chris Pine, Ben Foster
Start:

Einsame Cowboys, weit weg von zu Hause: In Hell or High Water bäumt sich der alte Wilde Westen noch einmal auf. Man hört es im Lachen von Jeff Bridges, bevor es in ein Schluchzen umschlägt. weiter 

Ein Haus in Ninh Hoa

D 2016. Regie: Philip Widmann
Start:

Das Bild einer Familiengemeinschaft, die bis in die Welt der Geister reicht. Rund um ein Haus in Vietnam erzählt dieser aufmerksam beobachtete Dokumentarfilm eine Migrationsgeschichte aus der Sicht derer, die nicht ausgewandert sind. weiter 

Love & Friendship

IRL, NL, F 2016. Regie: Whit Stillman. Mit: Kate Beckinsale, Morfydd Clark
Start:

Die Regeln betreffen alle, aber sie treffen jeden anders: Whit Stillmans erste Jane-Austen-Verfilmung ist ein Sprachkunststück, das der Gesellschaft bei der Arbeit an sich selbst zusieht. weiter 

Einfach das Ende der Welt

CA, F 2016. Regie: Xavier Dolan. Mit: Marion Cotillard, Léa Seydoux
Start:

Gleich ist es so weit. Gleich. Xavier Dolan hat wieder ein Theaterstück inszeniert, als ein Stück ununterbrochenen emotionalen Aufruhrs. Wer das wohl aushalten kann? weiter 

Austerlitz

D 2016. Regie: Sergei Loznitsa
Start:

Das Gedenken im lauten Schwall der Gegenwart: Sergei Loznitsas Porträt der Gedenkstätte Sachsenhausen löst das Lager vollständig in der Dynamik der Menschenmassen auf. Ein Film, der hilflos zurücklässt. weiter 

Das unbekannte Mädchen

B, F 2016. Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne. Mit: Adèle Haenel, Jérémie Renier
Start:

Konzentriert das Stethoskop im Ohr: Die Dardenne-Brüder hören in die Welt hinein, wie ihre Protagonistin in die Körper. weiter 

Right Now, Wrong Then

ROK 2015. Regie: Hong Sang-soo. Mit: Jung Jae-young, Minhee Kim
Start:

Wie verfehlen wir uns richtig? Zweimal lässt Hong Sang-soo seine Figuren sich kennenlernen. Aus dem klaren Konzept entweichen nur umso deutlicher die Unklarheiten des Lebens. weiter 

Salt and Fire

USA, D, MEX 2016. Regie: Werner Herzog. Mit: Michael Shannon, Gael García Bernal
Start:

Salt and Fire ist ein Film, der sich alles erlaubt. Der zeigt, dass Werner Herzog noch die fremdesten Elemente mühelos herzogisiert. Also einen dahergelaufenen Wüstenthrillerplot. Oder Veronica Ferres. weiter 

Marketa Lazarová

CS 1967. Regie: Frantisek Vlácil. Mit: Josef Kemr, Magda Vásáryová
Start:

In der betörend-unheilvollen Mittelalter-Welt von Marketa Lazarová bleiben weder Heide noch Christ unbefleckt. Fast fünfzig Jahre nach seiner Entstehung kommt František Vláčilnuns Film restauriert in die deutschen Kinos. weiter