Yossi

Yossi

Yossi & Jagger erzählte von einer Liebe unter Offizieren und endete mit einer Tragödie: dem Tod von Jagger. Nachdem der israelische Regisseur Eytan Fox in darauf folgenden Projekten wie Walk on Water und The Bubble – Eine Liebe in Tel Aviv weiterhin schwule Liebesgeschichten vor dem Hintergrund der politisch angespannten Lage seines Heimatlands inszenierte, knüpft er mit seinem neuen Film dort an, wo sein internationaler Durchbruch endete. In Yossi geht es darum, wie der zurückgelassene Liebhaber einen Neuanfang wagt. Als Kardiologe ist er zwar beruflich erfolgreich, der Liebeskummer treibt ihn aber in eine Depession, von der er sich auf einer Reise ins Urlaubparadies Eilat zu erholen versucht. Dort lernt er eine Gruppe von Soldaten kennen, allen voran den lebenslustigen Tom, mit dem er sich auf eine Beziehung einlässt. Dabei ist die Welt, die Fox in Yossi zeichnet, eine andere als im Vorgänger. Diesmal müssen sich die Protagonisten nicht vor ihrem Umfeld verstecken, sondern können ihre Sexualität offen ausleben.

Trailer zu „Yossi“


Trailer ansehen (2)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.