Vatertage - Opa über Nacht

Vatertage

Mit Reine Geschmacksache hat Ingo Rasper (Ein Praktikant fürs Leben) eine Tragikomödie über einen spießigen Handelsvertreter und die Beziehung zu seinem Sohn gedreht. Mit seinem neuen Film Vatertage – Opa über Nacht hat sich der Regisseur nun deutlicher auf komödiantisches Terrain begeben. Es geht darin um den Lebenskünstler Basti, der eines Tages eine böse Überraschung erlebt. Vor seiner Tür steht ein 17-jähriges Mädchen mit einem Baby im Arm. Plötzlich ist der ewige Junggeselle nicht nur Vater, sondern auch noch Opa. Sein Ziel besteht letztlich aber nicht darin, diese Rolle einzunehmen, sondern darin, einen ganzen Batzen Geld aufzutreiben, um die gierige Tochter abzuwimmeln. Rasper hat mit Vatertage eine Komödie mit reichlich bayrischem Lokalkolorit gedreht. Neben Sebastian Bezzel (Schwere Jungs, Die Geschichte vom Brandner Kasper) sind unter anderem Heiner Lauterbach (Zweiohrküken) als sein schwuler Vater, Adam Bousdoukos (Soul Kitchen) als dessen Liebhaber und die Kabarettistin Monika Gruber (Eine ganz heiße Nummer) als Bastis Schwester zu sehen. 

Mehr zu „Vatertage - Opa über Nacht“

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.