The Future

Katze Pfötchen wartet auf ihr neues Leben bei Sophie und Jason. Während sie eine lahme Tatze auskuriert, plant das Ehepaar seinen letzten Monat in absoluter Freiheit.

The Future 01

Was ist los mit den Thirtysomethings? Ist es wirklich schon so spät? Warum die Panik?  Sophie und Jason jedenfalls wollen sich jeweils noch einen großen Traum erfüllen, bevor alles vorbei ist. Sie möchte einen Tanz auf youtube schalten, und er weiß es eigentlich noch gar nicht so genau. Klar ist nur: Die alten Jobs – Tanzschullehrerin und telefonischer Steuerberater – müssen weg.

Ihre neuen Projekte – 30 Tage/30 Tänze bei Sophie und Bäume für Los Angeles bei Jason – sind nicht gerade von Erfolg gekrönt. Im Endeffekt ist es dann doch der soziale Kontakt, an den sich beide klammern. Die Begegnungen mit zwei älteren Herren haben Konsequenzen für Sophie und Jason.

The Future strukturiert sich über Einzelmomente. Situationen auf der Couch, an der Tür, im Haus, meistens zwei Personen face to face. Das ist zwar nicht episodisch, aber dennoch will sich kein Ganzes erschließen. Was vermutlich damit zusammenhängt, dass die Charaktere irgendwo zwischen hyperreal und surreal schwanken. Regisseurin Miranda July konfrontiert sie – und damit auch sich selbst in der Hauptrolle – mit realen Problemen, inszeniert den Film aber als Kunstfantasie ohne Erdung.

The Future 02

Was in Ich und du und alle, die wir kennen (Me and You and Everyone we know, 2005) über weite Strecken noch charmant wirkte, ist hier dauerhaft unangenehm selbstbezogen. Während aus Julys erstem Film einzelne Szenen herausragten, etwa die extraordinäre Oralsexerfahrung eines Jungen, haftet sich aus The Future wenig ins Gedächtnis. Am ehesten sind es auch hier die mehr oder minder erotischen Momente, die positiv aus dem Rahmen fallen. Etwa, wenn Sophie mit heruntergezogenem Höschen und blankem Hintern darauf wartet, spontan beglückt zu werden. Manchmal kann Freiheit so profan und enttäuschend sein.

Trailer zu „The Future“


Trailer ansehen (1)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.