Schock Labyrinth 3D – Kritik

Der neue Film von Takashi Shimizu ist schockierend und beängstigend. Jedoch drohen die Schrecknisse nicht etwa auf der Leinwand. Gruselig ist das Drumherum.

Schock Labirynth 3D

Klappern gehört zum Handwerk, und Filmmarketing klappert manchmal besonders laut. Der gesteuerte Fantasy-Szene-Hype um Takashi Shimizus (Der Fluch, The Grudge, 2004) neuesten Film war erheblich und schraubte hierzulande die Erwartungen der Fangemeinde an den ersten Live-Action-3-D-Horrorthriller aus Japan in beträchtliche Höhe.

Allein das Presseheft wartet mit kühnen Thesen auf: So nutze Shimizu die spektakuläre 3-D-Technik für eine über das Plakative hinausgehende Dramaturgie, die den Zuschauer emotional wie physisch in den Film involviere, ja der Regisseur trage den japanischen Film mit Schock Labyrinth 3D (Senritsu Meikyû 3D) in nichts Geringeres als in eine neue Dimension. Indes: Schockierend mutet bei diesem Werk eigentlich nur der Titel an, der Film selbst ist bestenfalls schockierend misslungen.

Schock Labirynth 3D

Der derb konstruierte Plot selbst hat gerade mal Gehalt für einen 15-Minuten-Kurzfilm. Die Dehnung dieser akuten Substanzlosigkeit auf 89 Minuten zehrt allein schon ob der Vorhersehbarkeit mächtig an den Nerven: Die über zehn Jahre verschollene Yuki (Misako Renbutsu) – sie ging beim Spiel einer Kindergruppe in der verlassenen Geisterbahn verloren – taucht urplötzlich auf, um ihre mittlerweile herangewachsenen Jugendfreunde zurück an den Gruselort zu locken, wo sie einst verschwand. Dort müssen sich die anderen zwei Mädchen und zwei Jungen ihrer Verantwortung stellen, und dort kommen sie auch fast alle um, denn Yuki – oder besser ihr umgehender Geist – nimmt Rache. Davor müssen alle durch die immer gleichen dunklen Gänge rennen und beteuern, wie unheimlich doch alles sei. Das ist auch nötig, denn die Geisterbahn, die ein Horrorkrankenhaus mit entstellten Mechanik-Zombies darstellt, vermag niemanden wirklich das Fürchten zu lehren.

Alsbald begegnen die umherirrenden Protagonisten ihrer Vergangenheit. Das ist wörtlich zu nehmen, denn die Heranwachsenden von heute interagieren mit ihren umherspukenden Kindheitserinnerungen. Diese zweifellos stärkste Idee des recht sinnfreien Plots findet jedoch in der Dramaturgie keine sinnvolle Umsetzung. Zwar kommen erst durch diese Interaktion die Kausalverläufe in Gang, die die Backstory erklären sollen, jedoch missrät die Auseinandersetzung mit traumatischen Erinnerungen hier zur einfallslosen Bewegungschoreografie durch dunkle Gänge.

Schock Labirynth 3D

Dabei traut Shimizu dem Publikum in Sachen Imagination rein gar nichts zu, und so muss jede Einstellung der Vergangenheitsebene durch einen farbentsättigten Weichzeichnernebel erzählt werden, damit auch jedermann versteht, was er sieht. Das filmische Präsens hingegen folgt – o Wunder technischer 3-D-Innovation – der pseudodokumentarischen Handkamera – was, anders als beworben, den Zuschauer in der Tat physisch involviert, jedoch nur in Form spektakulärer Kopfschmerzen.

Schock Labirynth 3D

Doch dessen nicht genug: Die Jungdarsteller agieren durchweg mit derartig überzogenem Pathos, dass sämtlichen Figuren auch der kleinste Verdacht von Glaubwürdigkeit genommen wird und sie sämtlich – wie auch der ganze Film – einfach nur lächerlich wirken. So mehren sich alsbald die Verzweiflungslacher im Publikum, und spätestens, wenn ein wohl die Kindheit repräsentierender Plüschhase geisterhaft und bedeutungsschwanger durch die leeren Gänge schwebt, kommt im Saal umfassend Heiterkeit auf.

Schock Labirynth 3D

Selten ist derartig unverstellt die Abwesenheit von narrativer Kraft, von dramaturgischem und handwerklichem Gespür zu besichtigen wie in Schock Labyrinth 3D, und das Horrible an diesem uninspirierten Trash-Film ist in Wahrheit nur die Dreistigkeit, mit der das Marketing auf den 3-D-Effekt setzt, um das Publikum zum Kauf einer Kinokarte zu verleiten. Am Ende verlässt der Zuschauer das Kino mit dem mauen Bauchgefühl, irgendwie hinters Licht geführt worden zu sein – einem Gefühl zwischen Enttäuschung und Wut.

Was bleibt, ist die Überzeugung, dass dieser Film nichts Repräsentatives an sich hat. Denn sonst würde Schock Labyrinth 3D tatsächlich eine neue Dimension des japanischen Films eröffnen. Gott bewahre!

Trailer zu „Schock Labyrinth 3D“


Trailer ansehen (1)

Neue Trailer

alle neuen Trailer

Neue Kritiken

Kommentare


PH

Film kam in der Sneak-Preview, wissentlich wäre ich nicht reingegangen und das ist auch niemandem zu empfehlen. Vielen Dank für diese prägnante und rundum zutreffende Filmkritik; da ich vorher nichts von der Werbung für diesen "Horror"-Film gesehen hatte, war ich bis zum Schluss unsicher, ob der hirnlose Quatsch wohl eine Parodie auf das genre "japanischer Horrorfilm" sein soll. Ist aber offenbar ernst gemeint...


sneaker

Kann der Kritik nur zu 100% zustimmen
Der Film is schockierend schlecht, billig und lächerlich.
Völlig rätselhaft ist mir auch wie andere Kritikseiten dem Film noch 2/5 Sternen geben konnten...
Was hätte man da denn noch schlechter machen können?


Natoooo

Ich kann meinen Vorrednern nur in 100% zustimmen. Ich habe selten einen schlechteren Film gesehen wie diesen. Am Ende hat das ganze Kino gelacht, obgleich dieser Umverschämtheit so etwas aufs Kino loszulassen.


Marco

Hab mich saumäßig gefreut -Der Name klingt ja einfach nur geil !

HAUPTSACHE EINEN 3D-EFFEKT REINGEHAUEN!

Das lustigste, das nicht verraten wird ist die Art und Weise, wie die "Böse Person" im Film die Leute umbringt ;)

Story: Note 6 (gibt keine)
Schauspieler: Note 5
Gruselfaktor: Note 6 ( ? )
3D-Effekte: NOTE 6 (Sinnlos+schlecht)

Story: Über den ganzen Film folgen "Rückblendungen" in denen "Vorblendungen" eingebaut sind, die aber in der Gegenwart spielen.

Schauspieler: Wieso Note 5? Jedes Familienvideo ereugt mehr Spannung, Vorfreude und Glaubwürdigkeit.
Die Blicke der Schauspieler erzeugen immerhin ein lächeln.
Verstehen kann man das nicht, weil es nichts zu verstehen gibt.

Gruselfaktor: Den gibt es nicht. Selbst ein einer für einen Schockeffekt perfekten Stelle, in der das Bild dunkelt wird und stehen bleibt, passiert nichts, das BIld erhellt sich wieder und das Spannungsgefühl verschwindet komplett.
Der "Hase" ist lächerlich.
Die "böse" Hauptfigur ist so gruselig wie ein Luftballon.
Das schlimmste - SCHOCK Labyrinth !
Kein einziger Schockmoment. Labyrinth? Der gesamte Drehplatz findet fast nur auf neben einer Treppe statt.

3D-Effekte: Es regnet(im Keller)aber die Schauspielern wird nciht einmal nass. Dauernd regnet es außerdem Federn-
Der kleine Stoffhase verliert ca. 5Kg Federn, immer und überall.
Hauptsache die Produzenten konnten dem Film einen Titel geben, in dem 3D steht! Naja, Meinungsfreiheit...


Matthias

Mir ist es noch nie passiert, dass in einem Horrorfilm dermaßen viel gelacht wurde. Da teilweise das halbe Kino lachte, hatten die wenigen, die den Film ernsthaft sehen wollten, schlechte Karten.
Ein junger Mann rief in die Zuschauer, dass er sich jetzt erst mal ein Bier kaufen würde; vielleicht verstehe er den Film dann besser.
Zum Schluß wurde applaudiert.

Takashi Shimizus agiert so, als wenn David Lynch einen schlechten Tag gehabt hätte...einen sehr schlechten Tag.


Susi

Sehr schlechter Film !!!!!!!! Hat nichts mit Horror oder so zu tun :D einfach nur langweilig und nicht zu empfehlen!!!


Denis T

der Film war so hart schlecht, das die Hälfte der Zuschauer aus Protest ihre 3D Brille nach einer knappen Stunde gegen die Leinwand geworfen haben


Sandra

Ich war gestern in dem Film. Manche Leute sind sogar schon mitten in der Vorstellung gegangen. Der Film war so schlecht und langweilig, dass einige Besucher zur Kinokasse gegangen sind und das Geld zurück verlangt haben.
Einfach nur schlecht!


Seppel

Danke, dass alle anderen hier (auch der Autor der obigen Kritik) genauso denken wie ich!
Ich habe wirklich noch nie einen schlechteren Film gesehen als diesen (zum Glück nur in der Sneak!). Es gab keinen (WIRKLICH keinen einzigen) "Schock"-Moment, es gab kein "Labyrinth", und es gab geschätzte 3 verschiedene "3D"-Effekte, die jeweils 5mal wiederholt wurden (Hase, Hand, Regen). Es gab ausschließlich unterirdisch schlechte Schauspieler und lächerliche Dialoge (ungefähr 157 mal: "Was war das?" und "Wo ist Yoki?"). Es gab alles - nur keinen Horrorfilm.


entäuscht

Ich war gestern in dem Film. Das war wirklich der schlechteste Film den ich je gesehen habe. Das Publikum hat stellenweise gelacht während des Films. Sowas gehört verboten, und grenzt schon an Betrug!!!!!!!!!!


Yukibombe

BOOOM

"Jah nochmal!! *Treppe hoch renn*"

Sagt schon alles


Nikola

Kommen gerade vom Kino und müssen erst mal den schlechtesten Film des jahres verdauen.Es ist eine absolute Frechheit für so einen Film Geld zu verlangen. Kein Inhalt, schlechte Schauspieler ( da Stirbt eine und man sieht sie später noch Atmen)????
Mir tun immer noch die 12 Euro weh :(. Sind auch wärend des Filmes aufgestanden und nach Hause gegangen.


3D Opfer

Waren heut auch im Kino!Sowas schlechtes hab Ich ja noch nie gesehen!Die 3 3D Effekte die da drin waren wurden 100 mal wiederholt...die Hand,Regen,Federn!
Bin wirklich entäuscht und mich wundert es das dieser Film überhaupt in den Kinos aufgenommen wurde!Reine Abzocke...Hauptsache sie können viele 3D Filme anbieten!Grottenschlechte Schauspieler die andauernd Ihren Text wiederholten!Die Synchronstimmen waren auch nicht der Hammer! :-(


Ken und Yuki

Der Film hat es auf unsere TOP-Liste Number 1 geschafft!!! Number 1 der schlechtesten Filme, die wir eh und jeh gesehen haben.


Simone

Das war der definitiv SCHLECHTESTE Horrorfilm, den ich jemals gesehen habe (und Horrorfilem schaune ist eines meiner größten Hobbies). 12 Euro für die Katz ... obwohl: Für einen Zwerchfellkrampf aufgrund exzessiver Lachanfälle hat er gesorgt, denn die Schauspieler & die Synchro sind einfach schlecht und werden nur noch vom Niveau der Handlung unterboten. Der Film hat irgendwas mit einem Raum-Zeit-Kontinuum zu tun ... man muss in der Gegenwart die Zukunft verändern, um sie zur Zukunft der Vergangenheit machen...ODER SO! xD

Das ganze Kino hat in regelmäßigen Abständen GLEACHT. Und gelästert. 2 Typen haben sogar vorzeitig den Film verlassen. :D

Eines muss man den Filmemacherna lelrdings lassen: Sie wissen, wie man Kohle macht! Eine offensichtliche Billigproduktion, gestützt von einem Trailer, der die Zuschauer definitiv anlockt wie das Licht die Motten - ich hatte beim Trailer ANGST; beim Film wurde ich bestenfalls aggressiv, weil cih so enttäuscht war.


daedalus2307

der film war ja wohl sowas von grottenschlecht.... da sind ja die teletubbies spannender^^ hab noch nie sowas abgrundtief schlechtes gesehen,nich im kino und nich im fernsehen... der is nichmal die tv movie mit dvd wert^^ die 12,50 für die karte waren ne absolute fehlinvestition...


Cid Highwind

@Yukibombe: LOL


TheRiddler

Finger bzw. Augen weg von diesem Film. Unglaubliche Frechheit für so einen Schund sowas ehrlich Geld zu verlangen.


Patrick

war auch in dem Film..
war voller vorfreude.. wegen 3D
hab dann extra wegen diesem SINNLOSEN Film
10Euro geblecht..
aber ich muss sagen..so ein schlechter Film ist mir noch nie untergekommen!!!!!
Da fragt man sich.. wieso wird so ein Schrott überhaupt in DEUTSCHEN Kinos überhaupt gezeigt..!??
Das sollte ein Horror-Film sein?
da hätte ich mir auch Pippi Langstrumpf oder ähnliches anschauen können.. da wären mehr Schockmomente gewesen..


Melanie

Der Film ist grottenschlecht!
Immer wieder die gleichen Szenen, bloß aus einer anderen Perspektive.
Einfach nur langweilig und lachthaft.
Ein paar Personen haben während der Vorstellung das Kino verlassen und es wurde nur gelacht über den Film.

12 Euro zum Fenster raus geworfen.....


alexis1984

Schockierend und beängstigend? Dass ich nicht lache!!! Ich bin absolut enttäuscht von diesem Film! Ich trauere meinem Geld bis heute hinterher. Auch dass der Film in 3D war, macht nichts gut! Die Dialoge sind äußerst flach und von Spannung oder gar Horror kann nicht die Rede sein! Der ganze Kinosaal hat getobt in einzelnen Szenen, die eher lächerlich wirken und einer Komödie gleichen. Zum Lachen war mir nach dem Film nicht zu Mute. Die 12,50 Euro sind für immer verloren...


Kotz Labürint

also wirklich...ich habe ja teilweise schon wirklich äußerst miserable Filme gesehen...aber dieser hier schießt den Vogel ab...schlechter gehts wohl kaum...story??? fehlanzeige!!! hatte die ganze Zeit die Hoffnung, dass es jetzt vielleicht endlich losgeht:(((( Spannung??? Total, hab vor Angst die Kinosessel benässt!!! 3D-Effekte??? Grottenschlecht!!!

Ganz ehrlich, ich bin froh den Film gesehen zu haben, denn nun kann ich mit Recht behaupten, den schlechtesten Film der letzten Jahre gesehen zu haben...


Hugo

Liebe Kinofreunde, unterstützt diesen Schrott nicht. Ich wußte bereits in den ersten 10 Minuten dass der Film langweilig wird und war so doof und hab mich trotzdem bis zum Schluß durchgequält. Zu zweit mit Popcorn und allem drumherum fast 35,- Euro ausgegeben.In Zukunft werde ich öfters Kritiken lesen bevor ich ins Kino gehe.Die größte Enttäuschung.


Nessy

ein "horrorfilm" sollte nicht den effekt haben, dass man sich vor lachen praktisch wegschmeißt,sry, denn das hab ich getan und die anderen 5 leute die mit im kino saßen ebenso. V.a gleich am Anfang, als man den schwebenden Stoffhasen sieht oder am Ende, als das mädchen zum 5. mal auf den anderen fällt waren einfach nur unverschämt komisch.

in zukunft werde ich mich über filme informieren, damit ich keine 12 euro mehr für so eine enttäuschung blechen muss.


Ken

Hab mir diesen Film heute angesehen und muss sagen ich war angenehm überrascht. Kann die Kritiken hier garnet verstehen, da der Film echt gut gelungen ist. Hab mich köstlich gegruselt. Auch die 3D Effekte waren bombastisch...großes Lob an die Effecktecrew. Mal ehrlich, Avatar ist nichts dagegen. Die Story war durchgehen spannend und logisch. Der Regen-3D Effekt war so gut, dass ich danach tatsächlich nass war..echt! Als andere Zuschauer lachten, musste ich weinen, weil mir durch die hervorragende schauspielerische Leistung die einzelenen Charaktere so ans Herz gewachsen sind. Der Film ist eine echte Empfehlung wert. Hab 15 Euro bezahlt und fand das noch zu wenig. Da der Film echt klasse war, werd ich ihn mir morgen nochmal anschauen. Yuki ich liebe dich!!


Kaprice85

*lach* Es tut mir echt für alle Beteiligten Leid!! Ich habe mir den Trailer angeschaut und dachte erst: Boaaaah, gruselig, sehenwill....doch dahaaann:Moment mal...das waren vielleicht alle einigermaßen gruseligen Szenen einfach in 60 sekunden geschnitten? (Weil: machen die schon öfter) Und dann habe ich diese zahlreichen Kritiken gelesen... Leute denkt dran: Wenn der Trailer gut ist, ist in vielen Fällen etwas faul dran.

Und positiv sehen: Ihr werdet vermutlich nicht mehr so leicht geschockt werden können, weil es anscheinend nicht schlimmer geht.


YukiDieBitch

OMG das war der schlechteste Film meines Lebens. Ohne Witz. 12 Euro. Weg. Ich bin so stinksauer, hätte davor mal die Kritik lesen und mich nicht zu sehr auf den Trailer verlassen sollen :D


René Bretz

Diese Kritik ist wirklich 100% zutreffend, man kann nur jeden warnen, dafür Geld an der Kinokasse auszugeben. Mit einem japanischen Horrorfilm wie man ihn kennt, hat das nichts zu tun. Selten habe ich im Kino bei einem Horrorfilm lachen müssen (wegen der Lächerlichkeit) - das letzte mal 2008 bei REC. Schlimmer kann es nicht kommen dachte ich - aber es kann doch.


felix

OHJA: unheimlich schlimm. ich habe mich so auf einen guten horror schocker gefreut und als ich von diesem film hört, dass er sogar 3d wäre ... war nicht natürich begeistert.
ich habe in meinem leben selten solch schlechte schauspieler gesehen. aber das verwirrenste war, dass kinder von 5 jahren sachen dachten, auch die ich in diesem alter nicht im traum kam. wer will denn mit 5 seine schwester umbringen, weil sie schöner ist?! ... unglaublich. wir waren zu 3 im IMAX in frankfurt und es war einfach nur schlimm!


Markus

Ich war gestern in dem Film uns muss sagen er war einfach grottig.

Es wahren ca. 20 Leute im Kino und ALLE haben gelacht.

Ich sag nur.

Treppe hoch---spring--Treppe hoch---

Einfach göttlich ich hatte Tränen in den Augen.

Also wer Horror, 3D Effekte, eine gute Handlung und überzeugende Schauspieler erwartet sollte nicht in diesen Film gehen.

Ich fand der eine Schauspieler (der überlebt hat) sah aus als ob er so was von stoned war.


Sebastian

Schade mein schönes Geld. Hätte ich diese Filmbewertung doch nur eher gelesen. :(


Mixmax

Hier schreiben viele, sie hätten nur auf den Trailer "vetraut" und wären dann tatsächlich zu Zeiten von Schrottwood & auch sonst von allen Seiten nur mehr filmischen Sondermüll ins Kino gegangen.

Warum denn bitte, um Gottes Willen..???

Schon das Zeug aus Schrottwood is kaum noch 1 lumpigen Cent wert - geschweige denn die volle 3D-Karte mit Popcorn & dem "vollen Programm" :P

Asia-Zeug is da noch "gefährlicher".
Wenn man wenigstens 1 bissl; nur 1 bissl geringsten Anspruch bezüglich "Horror-Trivialität" hat, muß man 99,99% der Asia-Filme meiden.

Und wenn jemand gerade einen Asia-Streifen DERART überschwenglich in den 7. & 8. (:P) Himmel lobt, dann muß man dringenst mißtraurisch werden.
"Linke Agenten lügen gerne - und das EXTREM auffällig & fern jeglicher Logik&Realität."
1 Faustregel, die sich nur zu oft schon "bewährt" hat.

Ne, ich für meinen Teil hab längst meinen kostenaufwendigen Film-Konsum DRASTISCH zurückgefahren.
Ohne wenigstens 2 Kritiken schau ich mir meist nichtmal mehr 1 DVD an - soviel Schund wird da einem schon angedreht!

Also:
Kritiken lesen, Hirn bei Beschreibungen einschalten und jeden; wirklich jedem aktuellen Film mit "gesundem Mißtrauen" begegnen.

Sonst zahlt man nur ganz gräftig drauf - aber gaaaannzzz kräftig & schnell :-(


derfreund@yahoo.com

Schade schade- hatte mich echt gefreut...
Also Danke Freunde, für die vielen Meinungen- Ich spare somit mein Geld.

(REC. fand ich aber schon geil)


Sankekur

Asia filme gehören einfach nicht in die Horror Abteilung. Komödie wäre wesentlich besser passend.
Hab mir den Film gestern Abend angeschaut. Grottig langweilig, verwirrend, viel zu viele wiederholungen, gefühlte 3 schauplätze (der Gang mit dem Roten Teppich, der Gang mit den Figuren und die Wendeltreppe), wirklich lächerliche 3d-effekte, vollkommen unlogische Story bei der nichts, rein gar nichts erklärt wird... eine einzige, wirklich nur EINE winzige stelle gibts, bei der ich ein kleines bisschen erschrocken bin.
Bin echt froh dass ich mir den Film nich gekauft sondern nur von nem Kumpel ausgeliehen habe, der mir regelmäßig richtige drecksfilme mitgibt.


kracko

Ihr übertreibt. so schlecht war der film nicht.
Hatte seine momente, hatte ne schöne Atmosphäre


Aiwass

Hallo,
Ja, dies ist ein neues
Meisterwerk aus dem schönen Asia-Land.
Der Osterhasi war der Schocker!!!
Schock-Labyrinth, kauft diesen SCHOCKER
bevor er Vergriffen ist.
KAUFEN !!!






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.