Miss Undercover 2 – Fabelhaft und bewaffnet

FBI-Agentin und “Miss Undercover” Gracie Hart wird eigentlich nicht mehr für Ermittlungsarbeit eingesetzt, aber als zwei Freunde entführt werden, mischt sie sich dennoch ein.

Miss Undercover 2

Nachdem FBI-Agentin Gracie Hart (Sandra Bullock) – in Miss Undercover (Miss Congeniality, 2000) – undercover an einem Schönheitswettbewerb teilgenommen hatte, ist ihr Gesicht zu bekannt geworden, als dass sie noch problemlos für Ermittlungsarbeit eingesetzt werden könnte. Stattdessen kann ihr Vorgesetzter sie dazu überreden, sich künftig als das „neue Gesicht des FBI“ zu präsentieren und in Talkshows und auf Pressekonferenzen aufzutreten.

Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, bekommt sie wieder einen Stylisten an die Seite gestellt (Diedrich Bader), der die eher burschikose, sich zuweilen wenig fein verhaltende Agentin in eine ansehnliche Repräsentantin verwandeln soll; anders als noch in Miss Undercover scheint Hart aber diesmal an der Rolle der eleganten Dame gefallen zu finden. Als dann ihre Freunde Cheryl und Stan (Heather Burns und William Shatner, von dem diesmal leider viel zu wenig zu sehen ist) entführt werden, macht sie sich mit der jungen Agentin Sam (Regina King) auf den Weg nach Las Vegas und mischt sich in die Ermittlungen ein.

Miss Undercover 2

Vor rund zwanzig Jahren machten die Griswolds die Straßen Amerikas unsicher. Ob Monument Valley, Freizeitpark oder das Ghetto von St. Louis, Die schrillen Vier auf Achse (National Lampoon’s Vacation, 1983) zogen, wo sie auch hinkamen, eine Spur der Verwüstung hinter sich her. Das Konzept vom organisierten Chaos im Campingmobil lebt bei Barry Sonnenfelds Klamotte Die Chaoscamper (RV) gleich im Titel wieder auf. Robin Williams schlüpft in die Rolle des treusorgenden Familienvaters Bob, der seine wenig begeisterte Sippe durch das amerikanische Hinterland navigiert. Allerdings hat Bob seinen Liebsten dabei verschwiegen, dass er nicht aus reiner Freude am Abenteuer Camping das Reiseziel kurzerhand von Hawaii in Colorado umänderte. Weil sein Job nach einem wenig schmeichelhaften Zwischenfall auf der Kippe steht, soll er sich als geübter Redner und Motivator bei einer wichtigen Firmenpräsentation bewähren. Nur dazu muss er dort erst einmal rechtzeitig ankommen.

Der Mann als „King of The Road“ erleidet zunächst eine Niederlage nach der nächsten. Es macht den Eindruck, als würde ihn das parallele Familien- und Karrieremanagement überfordern, derart ungeschickt und unbeholfen stolpert Bob durch die Szenerie. Während seine Frau (Cheryl Hines) den starken Beschützer und perfekten Hausmann erwartet, hofft Sohn Carl (Josh Hutcherson) auf den Kumpeltyp, der mehr Zeit mit ihm verbringt und seine Vorliebe für Hip Hop-Musik teilt. Die schwer pubertierende Cassie (Popsternchen JoJo) ist ohnehin von alles und jedem genervt. Fast zwangsläufig muss Bob an den familiären Anforderungen scheitern. Weil ein Verb wie „scheitern“ jedoch nicht in das optimistische Vokabular einer Hollywood-Komödie passt, kippt der Film letztlich doch wieder in das vertraute brave Geschlechterbild zurück, wenn Improvisationstalent Bob die an ihn gestellten Erwartungen in einer pathosschwangeren Rede über Liebe, Familie und Werte übererfüllen darf.

Trailer zu „Miss Undercover 2 – Fabelhaft und bewaffnet“


Trailer ansehen (1)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.