Heiter bis wolkig

Heiter bis wolkig 01

Die Freunde Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M’Barek) habe eine sehr eigenwillige Methode entwickelt, um Frauen aufzureißen. Sie gehen in eine Bar, und während der eine melancholisch in der Ecke sitzt, spricht der andere ein attraktives Opfer an und bittet es, seinem todkranken Freund doch ein wenig Gesellschaft zu leisten. So moralisch fragwürdig diese Masche ist, sie funktioniert jedes Mal. Zumindest bis Tim Marie (Anna Fischer) kennenlernt, deren Schwester Edda (Jessica Schwarz) wirklich unheilbar krank ist. Gleich beim ersten Besuch zu Hause enttarnt Edda den Schwindler und erpresst ihn: Sie hält so lange dicht, wie er ihre Anweisungen befolgt. Natürlich bringt das den Protagonisten in eine Vielzahl peinlicher Situationen, aus denen er sich immer wieder aufs Neue retten muss. Regisseur Marco Petry hat sich mit seinen Arbeiten für Kino (Schule) und Fernsehen (Machen wir’s auf Finnisch) auf romantische Komödien spezialisiert. In Heiter bis wolkig arbeitet er ein weiteres Mal mit dem Drehbuchautor Axel Staeck zusammen. 

Trailer zu „Heiter bis wolkig“


Trailer ansehen (2)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.