Die Köchin und der Präsident

Die Koechin und der Praesident

Christian Vincent, Regisseur französischer Komödien wie Die Kinder und Manche mögen’s reich, setzt in seinem neuen Film gleich auf zwei publikumswirksame Faktoren. Die Köchin und der Präsident handelt nämlich nicht nur von der Begegnung zweier sehr unterschiedlicher Figuren – wie profitabel das sein kann, konnte man am enormen Erfolg von Ziemlich beste Freunde beobachten –, sondern auch noch von der nach wie vor für viele Fernsehschauer fesselnden Tätigkeit des Kochens. Und für die anspruchsvolleren Zuschauer gibt es noch ein wenig Politik. Die Handlung dreht sich um eine bekannte Köchin (Catherine Frot), die eines Tages in den Dienst von Frankreichs Präsident François Mitterand (Jean d’Ormesson) berufen wird. Die Geschichte beruht auf den Erfahrungen der Köchin Danièle Delpeuch, die in ihrer Heimat auch als fleißige Kochbuch-Autorin bekannt ist. Im Film gibt es auch immer wieder Momente, die sich ausgiebig der Zubereitung appetitlicher und aufwändiger Speisen widmen. Die Zeitschrift Screen Daily bezeichnete diese Szenen als „food porn“. 

Trailer zu „Die Köchin und der Präsident“


Trailer ansehen (2)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.