Diven im Ring

Diven im Ring

Nachdem die bodenständige Rose (Marilou Berry) aus dem Gefängnis kommt, ist sie sich einer Sache sicher: Als Mutter hat sie versagt. Doch wie gewinnt sie nun das Herz ihres bockigen Sohnes Mickael wieder? Der Film Diven im Ring findet dafür eine Methode, die vielleicht nicht die nächstliegende ist: Mickael steht auf Wrestling, Rose will, dass Mickael ihn mag, warum sollte also die alleinerziehende Mutter nicht einfach mit ein paar Freundinnen eine Wrestlingmannschaft gründen, um ihren Sprössling zu beeindrucken. Schnell haben sich die schlagkräftigen Damen in der Szene etabliert und stehen einem gefürchteten Kontrahenten gegenüber. Irgendwo zwischen Sozialdrama und Wohlfühlkomödie hat der französische Regisseur Jean-Marc Rudnicki mit Diven im Ring sein Spielfilmdebüt inszeniert. Es geht um Frauen, die auch im fortgeschritteneren Alter noch viel Power haben, und vor allem um Mütter, die für ihre Kinder alles tun würden. In der Frauenrunde befindet sich mit Nathalie Baye sogar ein Star des internationalen Autorenkinos. 

Trailer zu „Diven im Ring“


Trailer ansehen (1)

Kommentare

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.