Cannes 2013

Blue Ruin

You point the gun. You shoot the gun. Jeremy Saulnier hat einen geradlinigen und dennoch brüchigen Film über die Eskalation von Gewalt gedreht. Filmkritik 

Verführt und verlassen

James Toback und Alec Baldwin reisen nach Cannes, um Geld für ein Filmprojekt einzutreiben. Aus diesem Trip ist ein Film entstanden, dessen Teile besser sind als sein Ganzes. Filmkritik 

My Sweet Pepper Land

In seinem Western erzählt Hiner Saleem vom Aufbau autonomer kurdischer Strukturen und allem, was dem im Wege steht. Die Genremotive hat er allerdings eher dazwischengemogelt. Filmkritik 

Tore tanzt

Ausgebuhtes Kino aus Cannes: Der einzige deutsche Beitrag des Festivals spaltet mit einer Verkupplung von kleinbürgerlichem Sadismus und religiöser Erlösung. Filmkritik 

Norte

Ein unreligiöser Moment der Transzendenz. Lav Diaz verfilmt Dostojewski. Filmkritik 

Zulu

Das Apartheid-Regime lebt fort in einem düsteren zeitgenössischen Thriller, den es unverhofft und unverdient nach Cannes als Abschlussfilm verschlagen hat. Filmkritik 

Nebraska

Alexander Payne dreht seinen bisher schwächsten Film und hofft auf einen Schwarzweiß-Bonus. Filmkritik