Prison Break

Ein Film, in dem Diane Kruger nicht stört: Ohne Schuld (Pour elle).

Ohne Schuld

Aus dem Nichts wird Lisa (Diane Kruger) verhaftet, Anklage Mord. Zunächst scheint es darum zu gehen, die Umstände des Verbrechens zu klären, doch bereits nach 16 Minuten verrät eine Rückblende, was sich wirklich zugetragen hat. Nun könnte es darum gehen, Lisas Unschuld zu beweisen. Das ginge nur, wenn die wahre Täterin, die Frau X, gefunden würde. Doch niemand macht sich auf die Suche nach ihr. Lisas Mann (Vincent Lindon) hegt einen anderen Plan: Prison Break. Und wie Michael Scofield in der amerikanischen Erfolgsserie beginnt er seine Zimmerwände neu zu tapezieren.
All dies geschieht unheimlich kurzweilig, der Film schreitet in konstant hohem Tempo voran. Ein gelungener Genrebeitrag.

Ohne Schuld (Pour elle, Frankreich 2008)
Koch Media
DVD-Verleih ab: 15.01.2010
DVD-Verkauf ab: 26.02.2010

Kommentare zu „Prison Break“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.