Abgehört – Trau niemals einem Cop

Nach dem etwas enttäuschenden Confessions of Pain (Seung sing, 2006) sind der Autor und der Regisseur von Infernal Affairs (Mou gaan dou, 2002) mit Abgehört wieder auf Kurs.

Abgehört

Watergate reloaded. Eine Spezialeinheit verwanzt die Büroräume der ENT. Als der undurchsichtige Mr. Low plötzlich vor seinem Büro auftaucht, ist die Aktion bedroht, ehe sie richtig begonnen hat.

Alan Mak und Felix Chong, die Macher der Infernal-Affairs-Trilogie, steigen mit voller Wucht und perfektem Tempo in die Handlung ein. Der Look, der Sound – alles stimmt, fügt sich sofort zum Adrenalinkino modernster asiatischer Prägung. Schnell ist ein Beziehungsgeflecht zwischen den Protagonisten etabliert, in dem die Konflikte deutlich sind, ohne dass je die Balance zwischen Skript und Inszenierung in Gefahr wäre. Gemeinsam mit Accident (Yi Ngoi, 2009), der kürzlich auf dem Münchner Filmfest zu sehen war, bildet Abgehört (Qie ting feng yun, 2009) die Speerspitze eines atemberaubenden neuen Paranoia-Kinos aus Hongkong. Beide Filme zeichnen sich durch eine hervorragende Cast aus, angeführt von Louis Koo aus Election (2005), Triangle (2007) und Connected (2008).

Abgehört – Trau niemals einem Cop (Hongkong 2009)
Koch Media
DVD-Verleih ab: 20.08.2010
DVD-Verkauf ab: 03.09.2010

Kommentare zu „Abgehört – Trau niemals einem Cop“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.