Till Kadritzke

Till Kadritzke hat Politikwissenschaften, Lateinamerikastudien und Anglo-Amerikanische Geschichte studiert und ist seit Oktober 2016 Stipendiat der Graduiertenschule für Nordamerikastudien, wo er an einem Promotionsprojekt über Gefühle und Krise im US-Kino der 1970er Jahre arbeitet. Seit seiner Studienzeit setzt er sich leidenschaftlich mit dem Medium Film auseinander. Sein hauptsächliches Interesse richtet sich dabei räumlich auf den gesamten amerikanischen Kontinent und zeitlich auf die 1970er und 1980er Jahre. Daneben hat er eine Schwäche für das französische Post-Nouvelle-Vague-Kino und Coming-of-Age-Filme.

kadritzke@critic.de

260 Artikel   |   Erster Artikel veröffentlicht am: