Verzaubert – Internationales Queer Filmfestival 2008

Verzauber Queer festival

Vom 2. bis 23. April findet zum 17. Mal in vier deutschen Städten Verzaubert - Internationales Queer Filmfestival statt. In München (2.-9.4., City & Atelier), Frankfurt am Main (9.-16.4., Metropolis), Köln (10.-17.4., Cinedom) und Berlin (16.-23.4., Kulturbrauerei) werden jeweils über 100 Filme aus aller Welt gezeigt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf schwul-lesbischen Werken aus Europa und Nordamerika.
Im Wettbewerb des seit 1991 bestehenden Festivals konkurrieren 12 Spielfilme, darunter der für den César nominierte Water Lilies (Naissance des pieuvres, 2007) und die auf Festivals äußerst erfolgreiche griechisch-deutsche Co-Produktion Eduart (2006), um den Publikumspreis Frank’s Rosebud Award. Auch bei den Kurzfilmprogrammen (Gay Propaganda Night, The Elle World) wird eine solche Trophäe vergeben. Zusätzlich zu den Screenings finden während des Festivals Gespräche mit Filmemachern, Lesungen und Partys statt.
Bisher wurde Verzaubert im Herbst präsentiert, ab 2008 wird es nun erstmals im Frühling ausgerichtet. In vorigen Jahren waren neben dem 2005 Rosebud-prämierten Transamerica (2005) unter anderem Frida (2002), Little Miss Sunshine (2006) und Raus aus Åmål (Fucking Åmål, 1998) auf dem Festival gelaufen. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage und auf der Myspace-Seite von Verzaubert.

Kommentare zu „Verzaubert – Internationales Queer Filmfestival 2008“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.