Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2008

Auszeichnungen - Deutscher Filmpreis 2007

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Filmakademie-Präsidentin Senta Berger haben heute im „ZDF Morgenmagazin“ die Nominierungen für den von der Deutschen Filmakademie vergebenen Deutschen Filmpreis 2008 (Lola) bekannt gegeben. Zu den Favoriten zählen in diesem Jahr Doris Dörries sechsfach nominiertes Drama Kirschblüten – Hanami, Fatih Akins mit fünf Nominierungen bedachter Episodenfilm Auf der anderen Seite und das in vier Kategorien vorgeschlagene Werk Yella von Christian Petzold.

Für den besten Spielfilm sind insgesamt sechs Filme nominiert, neben den drei Erstgenannten gehören Die Welle, Shoppen und Am Ende kommen Touristen zu den möglichen Lola-Gewinnern. Auf der anderen Seite und Kirschblüten sind sowohl für die beste Regie als auch für das beste Drehbuch nominiert. In der Kategorie Beste Regie konkurrieren Fatih Akin und Doris Dörrie mit Ralf Westhoff (Shoppen), für die Auszeichnung Bestes Drehbuch mit Christian Petzold (Yella). 

Zu den nominierten Schauspielern zählen Nina Hoss (Yella), Elmar Wepper, Hannelore Elsner (beide für Kirschblüten), Victoria Trauttmansdorff, Matthias Brandt (beide für Gegenüber) und Hannah Schygulla (Auf der anderen Seite).

Am Limit und Prinzessinnenbad konkurrieren um den Preis für den besten Dokumentarfilm.

Die in 15 Kategorien verliehene Lola ist mit insgesamt 2,845 Millionen Euro ausgeschütteten Fördergeldern der höchst dotierte deutsche Kulturpreis und zugleich ein bedeutendes Element der deutschen Filmförderung. Die Gewinner des seit 1951 vergebenen Preises werden seit 2005 durch geheime Wahl der rund 1000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie ermittelt. Am 25. April werden die Trophäen dann bei einer von der ARD übertragenen Zeremonie im Berliner Palais am Funkturm vergeben. Moderiert wird die Preisverleihung in diesem Jahr von Barbara Schöneberger.

Begleitet wird der Deutsche Filmpreis vom LOLA Festival, bei dem in 14 deutschen Städten die Kandidaten für den besten Spielfilm, den besten Dokumentarfilm und den besten Kinderfilm präsentiert werden. In diesem Jahr finden die Vorstellungen vom 16. bis 20. April in 14 deutschen Städten statt.

2007 wurde Vier Minuten, im Jahr davor der später Oscar-prämierte Film Das Leben der Anderen zum besten Spielfilm gekürt.


Alle Nominierten im Überblick
 

Programmfüllende Spielfilme

Beste Regie

Bestes Drehbuch

Programmfüllende Dokumentarfilme

Programmfüllende Kinder- und Jugendfilme

Beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle

Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle

Beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle

Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle

Beste Kamera / Bildgestaltung

Bester Schnitt

Bestes Szenenbild

Bestes Kostümbild

Beste Filmmusik

Beste Tongestaltung

  • Dirk W. Jacob, Martin Steyer, Pawel Wdowczak (Trade – Willkommen in Amerika)
  • Joe Knauer, Max Rammler, Erik Mischijew, Matz Müller (Am Limit)
  • Frank Kruse, Matthias Lempert, Fabian Schmidt, Carsten Richter, Hanse Warns (Die drei Räuber)

Kommentare zu „Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2008“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.