Neues Kino aus Portugal im Berliner Arsenal-Kino

Heute eröffnet das Arsenal seine zehn Filme umfassende Reihe „Neues Kino aus Portugal“ mit einer Vorführung des Films Colossal Youth von Pedro Costa in Anwesenheit des Regisseurs. Neben weiteren bekannten Namen wie Teresa Villaverde und João Pedro Rodrigues, deren Filme man bis jetzt vor allem im Festivalkontext sehen konnte, finden sich im Programm auch einige junge Talente. Ein besonderes Highlight mit speziellem Berlinbezug bietet etwa der Film Body Rice von Hugo Vieira da Silva, der sich mit einem Ende der achtziger Jahre entwickelten Wiedereingliederungsprojekt für straffällige Jugendliche aus Deutschland beschäftigt. Eingebettet in ein vielschichtiges musikalisches Referenzsystem aus New Wave und frühem Techno erzählt der Film mit einem Minimum an Handlung und Sprache in schönen Bildern von der Orientierungslosigkeit und Langeweile seiner Figuren. Body Rice läuft am 10.11. und am 15.11.2007. Die Reihe geht bis 18.11.2007.

Kommentare zu „Neues Kino aus Portugal im Berliner Arsenal-Kino“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.