Filmfest Dresden 2008

19. Filmfest Dresden

Wo kurz nach der Wende Filme liefen, die von der DDR-Zensur verboten worden waren, findet heute eines der renommiertesten Kurzfilmfestivals Europas statt. Das Filmfest Dresden feiert sein 20-jähriges Bestehen.

In der sächsischen Landeshauptstadt dreht sich vom 15.-20. April alles um Kurzfilme – und zwar auf dem Filmfest Dresden. Zum 20. Jubiläum des höchstdotierten Kurzfilmfestivals Europas werden insgesamt 285 Werke gezeigt, knapp ein Viertel davon konkurrieren in den zwei Wettbewerben – dem internationalen und dem nationalen – um die „Goldenen Reiter“.
Hauptsächlich stammen die in Dresden vertretenen Produktionen zwar aus Europa, allerdings bestehen diesmal im Nebenprogramm auch eigene Reihen für Filme aus Tokio und Shanghai.

Neben etablierten Sektionen wie denen für Animations- und Experimental-Filme gibt es in diesem Jahr auch die Sparte „20 Jahre, 20 Filme“, in der 20 eng mit dem Festival verbundene Personen ihre Lieblingskurzfilme vorstellen. Kann es da ein Zufall sein, dass jährlich rund 20.000 (!) Gäste das Festival besuchen? Die Zahlenmystik macht erst vor dem Herzstück der Veranstaltung Halt, vor dem Internationalen Wettbewerb, bei dem insgesamt 40 Filme aus 28 Ländern laufen.

Nach dem 20. April geht das Festival auf Tournee durch 19 weitere deutsche Städte.

Kommentare zu „Filmfest Dresden 2008“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.