Deutscher Filmpreis 2008 verliehen

LOLA Trophäe

Der große Gewinner des Deutschen Filmpreises 2008 heißt Fatih Akin. Sein in fünf Kategorien nominiertes Drama Auf der anderen Seite gewann die „Lola" für den besten Film, die beste Regie, das beste Drehbuch und den besten Schnitt.

Bei der von Barbara Schöneberger moderierten Gala im Berliner Palais am Funkturm wurden in insgesamt 15 Kategorien Preise vergeben. Für die beste schauspielerische Leistung in einer Hauptrolle wurden Nina Hoss (Yella) und Elmar Wepper (Kirschblüten – Hanami) ausgezeichnet. Die Trophäen für die besten Nebenrollen erhielten Christine Schorn (Frei nach Plan) und Frederick Lau (Die Welle).

Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an Prinzessinnenbad. Leroy wurde in der Kategorie bester Kinder- und Jugenfilm prämiert und gewann zugleich die Trophäe für die beste Filmmusik.

Der mit sechs Vorschlägen am häufigsten nominierte Film, Doris Dörries Kirschblüten – Hanami, gewann außer der Kategorie für die beste männliche Hauptrolle noch den Preis für das beste Kostümbild von Sabine Greunig - und die silberne „Lola" für den zweitbesten Film.

Weiterhin prämiert wurden der Ton von Trade – Willkommen in Amerika, Erwin Pribs Szenenbild aus Absurdistan und Benedict Neuenfels für seine Kameraarbeit in Liebesleben.


Mit insgesamt 2,845 Millionen Euro ausgeschütteten Fördergeldern ist der seit 1951 vergebene Deutsche Filmpreis der höchst dotierte deutsche Kulturpreis. Die Gewinner werden seit 2005 durch geheime Wahl der rund 1000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie ermittelt.

Die Preisverleihung wurde von der ARD verzögert übertragen der RBB zeigt am Sonntag um 20:15 Uhr eine Wiederholung.



Liste aller Preisträger und Nominierten:

 
Programmfüllende Spielfilme

Beste Regie

Bestes Drehbuch

Programmfüllende Dokumentarfilme

Programmfüllende Kinder- und Jugendfilme

  • [Filmpreis] Leroy
  • Max Minsky Und Ich

Beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle

Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle

Beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle

Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle

Beste Kamera / Bildgestaltung

Bester Schnitt

Bestes Szenenbild

Bestes Kostümbild

Beste Filmmusik

Beste Tongestaltung

  • [Filmpreis] Dirk W. Jacob, Martin Steyer, Pawel Wdowczak (Trade – Willkommen in Amerika)
  • Joe Knauer, Max Rammler, Erik Mischijew, Matz Müller (Am Limit)
  • Frank Kruse, Matthias Lempert, Fabian Schmidt, Carsten Richter, Hanse Warns (Die drei Räuber)

Kommentare zu „Deutscher Filmpreis 2008 verliehen“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.