Blutige Weihnachten (3)

Als Kontrastprogramm zur Vorweihnachtszeit widmen wir uns mit einer Reihe von Trailern dem Subgenre des Weihnachtshorrorfilms.

Don t open till Christmas - Poster

Wir wissen nicht erst seit Terry Zwigoffs Bad Santa (2003), dass sich hinter der großväterlich milden Fassade eines Weihnachtsmanns auch Misanthropie und Alkoholismus verbergen können. Weihnachtshorrorfilme treiben diese Entmystifizierung noch ein Stück weiter. Hier bringen bärtige Männer mit roten Kutten statt Geschenken Mord und Totschlag. In Don't open till Christmas (1984), der einzigen Regiearbeit des englischen Schauspielers Edmund Purdom, werden sie dagegen zu Opfern. In klassischer Slasher-Manier erzählt der Film von einem maskierten Mörder, der seiner starken Abneigung gegenüber Weihnachtsmännern Ausdruck verleiht. Jeder, der in den Straßen Londons mit einem derartigen Kostüm unterwegs ist, muss damit rechnen erwürgt, erstochen oder sogar kastriert zu werden.

Kommentare zu „Blutige Weihnachten (3)“

Es gibt bisher noch keine Kommentare.






Kommentare der Nutzer geben nur deren Meinung wieder. Durch das Schreiben eines Kommentars stimmen sie unseren Regeln zu.